Die Bumerang-Methode eines Narzissten und 3 Gründe, warum du zu ihm zurückkehrst

Die Bumerang-Methode eines Narzissten und 3 Gründe, warum du zu ihm zurückkehrst

Bist du in deiner aktuellen Partnerschaft glücklich? Oder befindest du dich in einer Beziehung, in der dich dein Partner schlecht behandelt? Hast du es vielleicht sogar mit einem Narzissten zutun?

Möglicherweise hast du es schon mehrmals versucht, um dem Ganzen zu entfliehen, aber irgendwie bist du immer wieder zu ihm zurückgekehrt, weil du an die schönen Zeiten mit ihm denken musstest oder weil seine Anwesenheit sich manchmal extrem gut anfühlt. Wie ein Bumerang zieht dich dieser Mensch immer wieder an, obwohl du eigentlich weißt, dass er nicht gut für dich ist und dir immer wieder wehtut. Damit bist du sicherlich nicht die Einzige! Lies auch: 9 unerwartete Anzeichen, die darauf hinweisen, dass dein Partner ein Narzisst ist

Aber warum ist es so schwer, sich von dieser toxischen Beziehung zu entfernen?

Für diese Phänomen gibt es drei Gründe:

1. Du hältst zu sehr an den schönen Momenten fest.

 Zum einen ruft dein Partner immer wieder positive Gefühle in dir hervor und das verwirrt dich wahrscheinlich extrem. Du fragst dich möglicherweise, warum er sich zurückzieht, wenn sonst alles so perfekt scheint.

Außerdem weißt du, dass er ein gescheiter Typ ist. Er ist kein Idiot, sondern hat wirklich einen tollen Charakter. Darum sind deine Gefühle unglaublich stark für ihn und du bist wahrscheinlich fest davon überzeugt, dass du ihn liebst. In den Momenten, in denen ihr zusammen seid, habt ihr eine unglaublich tolle Zeit und du bist dir beinahe sicher, dass er genauso fühlt, wie du. Ihr könnt zusammen lachen und kuscheln und über alles reden.

Darum macht es keinen Sinn für dich, dass er sich immer wieder von dir entfernt. Du verstehst es nicht und willst ihn sozusagen reparieren. Du verstehst nicht, warum er nicht, so wie du, jede freie Minute mit dir verbringen will. Die Wahrheit ist, dass er nicht dasselbe für dich empfindet, wie du für ihn fühlst.

2. Du ignorierst die „Dealbreaker“.

Du willst, dass er der großartige Kerl ist, der dir die ganze Zeit flüchtige Blicke zuwirft. Du willst keinen wütenden oder unsicheren Kerl, so wie er die Hälfte der Zeit ist. Aber es ist wichtig zu erkennen, dass jeder Mensch Anteile in sich trägt und dass kein Mensch hundertprozentig nur gut oder nur schlecht ist. 

Wir alle haben verschiedene Grautöne und um zu erkennen, ob jemand zu uns passt, müssen wir das Gesamtbild betrachten. Klar, jeder Mensch hat irgendwelche Macken und den perfekten Kerl wirst du nirgends finden, aber wenn es um Dinge geht, wie zum Beispiel Betrügen, Angst vor Verpflichtungen, Unehrlichkeit oder emotionaler Missbrauch, dann solltest du deine Grenzen deutlich setzen. Dies sind sogenannte Dealbreaker und sie sind einfach nicht verhandelbar. 

Diese Verhaltensweisen verschwinden nicht einfach irgendwann, sondern müssen bewusstgemacht und ernstgenommen werden. Wenn dein Partner sie nicht anerkennt, kann er nicht daran arbeiten. Nur wenn er ein gewissen Maß an Engagement mit einbringt, wird er etwas dagegen tun können. Lies auch: 10 Manipulationsmethoden die Narzissten anwenden, um in deinen Kopf zu kommen. 

3. Er ist ein verdammt guter Schauspieler

Dein Kerl ist wahrscheinlich extrem charmant und lustig. Zudem kann er unglaublich aufmerksam sein und dir einfach ein gutes Gefühl geben. Seine Schauspielkünste sind überwältigend und du kaufst ihm die Masche immer wieder ab. Wenn du sein Verhalten hinterfragst, spielt er das Opfer und du lässt es schnell wieder sein. 

Du musst dir eingestehen, dass er ein Experte darin ist, Menschen so zu manipulieren, dass er von ihnen immer das bekommt, was er will. Und das ist nicht leicht. Denn damit würdest du dir ja auch eingestehen, dass er dich nicht so liebt, wie du ihn liebst. Deine Freunde haben dich sicher schon vor ihn gewarnt, aber du befindest dich noch in deiner Traumwelt.

Was du dir bewusstmachen solltest, um von ihm loszukommen, ist Folgendes:

Niemand kann etwas geben oder empfangen, was er nicht hat. In diesem Fall kann dein Partner dir keine Liebe geben, wenn er für sich selbst keine Liebe hat. Du bist nicht in einer Partnerschaft, wenn du deinem Partner nicht vertrauen kannst. Denn wie kannst du dich sicher fühlen? Es ist ein Teil einer gesunden Beziehung, dass das Verhalten des Partners relativ gut vorhersehbar ist. 

An diesem Punkt wollen viele sich herausreden und die Dinge nicht so wahrhaben, wie sie sind. Dabei bringt dir deine Beziehung nur Unsicherheit und Selbstzweifel. Und das ist keine Partnerschaft auf dieser Welt wert.

Du musst deinen Partner als Ganzes betrachten und nicht nur die wunderschönen Momente zwischendurch in Betracht ziehen. Keiner sollte ein Auge zugedrückt bekommen, wenn er dich emotional misshandelt oder manipuliert. Du brauchst keine Beziehung in deinem Leben mehr als deine Selbstachtung und deinen Seelenfrieden.

Es ist naiv zu glauben, dass die guten Eigenschaften immer wieder auftauchen und all das Schlechte überdecken. Es entspricht einfach nicht der Realität. Nur an den konsequenten täglichen Verhaltensweisen kannst du erkennen, wie dein Partner wirklich ist.

Wenn du die meiste Zeit nicht weißt, wo sich dein Partner gerade aufhält, dann seid ihr nicht in einer Partnerschaft. Du musst diese Scheinwelt verlassen und dich auf den Boden der Tatsachen zurückbegeben. Du hast viel Zeit und Mühe investiert, aber trotzdem ist das kein Grund zu bleiben.

Du würdest doch auch nicht weiterhin dein Geld in schlechte Investitionen stecken. Ein Partner, der dich liebt und respektiert, wird in deinem Leben sein wollen und für dich da sein, wenn es drauf ankommt. Er wird dir nicht nur Versprechungen machen, sondern es dir immer wieder aufs Neue beweisen, dass er es Wert ist. Wenn dies nicht der Fall ist, dann solltest du wissen, dass du wirklich etwas Besseres verdient hast. 

Country: DE