Aus diesen Gründen trennen sich Paare, obwohl sie sich lieben

Aus diesen Gründen trennen sich Paare, obwohl sie sich lieben

Es genügt nicht, jemanden nur zu lieben, um eine Beziehung zu erhalten. Und man ist nicht unbedingt glücklicher, nur weil man mit jemandem zusammen ist, den man liebt. Manchmal trennen sich Paare nämlich, obwohl sie sich lieben.

Leider passiert das sogar sehr häufig. Hast du vielleicht selbst schon einmal diese Erfahrung gemacht und dich von jemandem getrennt, den du eigentlich noch geliebt hast?

Diese Trennungen basieren oft darauf, dass das Paar nicht wirklich kompatibel ist oder nicht gut miteinander kommuniziert. Vielleicht geht es aber auch darum, dass die Spannung und Leidenschaft über die Zeit irgendwie abhandengekommen ist.

Meist trennen diese Paare sich nicht plötzlich. Oft passiert es langsam. Und wenn es passiert, dann finden sie manchmal nach einer Weile wieder zueinander. Manchmal durchlaufen sie auch mehrere Trennungen, bis sie dann irgendwann endgültig voneinander lassen. Sie stellen fest, dass sie nach so vielen Anläufen endlich loslassen müssen, weil es einfach nicht mehr funktioniert. Meist sind diese Trennungen besonders schmerzhaft, weil die Liebe eigentlich noch vorhanden ist. Lies auch: 5 Anzeichen, wie dein Körper dir zeigt, dass eine toxische Beziehung dich krank macht.

Aber warum Trennen sich Paare überhaupt, wenn sie sich eigentlich noch lieben? Hier sind 5 Gründe dafür:

1. Ein falsches Verständnis von Beziehungen

In einer Beziehung geht es nicht darum, dass man sich gegenseitig will und anziehend findet. Liebe ist nicht der Klebstoff, der alles zusammenhält. Man kann mit ihr nicht alles überwinden und somit für immer mit einem Partner zusammenbleiben und glücklich bis ans Lebensende sein. 

Es geht in einer Beziehung vor allem darum, dass man den anderen verstehen möchte und eine Verbindung zu seiner Realität herstellt. Wenn dies nicht vorhanden ist, dann trennen sich Menschen, obwohl sie eigentlich noch für den anderen fühlen. Sie wollen dem wiederkehrenden Leiden ein Ende bereiten und endlich loslassen, verfallen aber immer wieder in das alte Muster. Sie lieben ihren Partner ja schließlich und haben dann plötzlich wieder die Hoffnung, dass die Liebe alles regeln wird. Sie versuchen es noch einmal und müssen wieder feststellen, dass es nicht funktioniert. Und da sie keinen anderen Weg kennen, trennen sie sich eben irgendwann. 

2. Unterschiedliche Ziele im Leben

Oft entscheiden wir uns für einen Menschen, weil unterschiedliche Gründe uns dazu den Anlass geben. Meist ist es die Anziehung und Chemie, die letztendlich dafür sorgt, dass zwei Menschen ein Paar werden. In dem Fall sind die beiden vielleicht das glücklichste Paar von allen, aber wenn einer von ihnen bestimmte Ziele hat, die der andere nicht hat oder nicht unterstützen kann, wird es eine Lücke zwischen den beiden geben, die mit der Zeit immer größer werden kann und schließlich, dazu führt, dass das Paar sich trennt. Vielleicht möchte einer der beiden ein teures Auto besitzen, während der andere eher die Welt bereisen will. Zu Anfang, kann das Paar vielleicht noch gut mit diesen Unterschieden umgehen, aber mit der Zeit wird es automatisch schwieriger werden.

Kompromisse sind hier der Schlüssel. Wenn es sich lohnt, für diese Liebe zu kämpfen, dann lohnt es sich sicherlich, einen Mittelweg zu finden, auf dem die Bestrebungen beider Partner berücksichtig werden können. Wenn die Ziele aber zu weit auseinanderliegen, dann führt manchmal leider kein Weg an einer Trennung vorbei. Lies auch: Die Drei-Wochen-Regel, die du nach einer Trennung unbedingt brauchst

3. Wenig Verständnis füreinander

Wenn das Paar sich gegenseitig versteht, dann werden beide versuchen sich in den jeweiligen anderen hineinzuversetzen. In vielen Liebesbeziehungen ist dies allerdings nicht der Fall. Beide Partner beharren stark auf ihre eigenen Bedürfnisse und wollen kein Bisschen nachgeben. Wenn keiner versucht, den anderen zu verstehen, wird es am Ende kein Verständnis in der Beziehung geben und somit wird sich auch keiner der beiden verstanden fühlen. Wie soll das lange Bestand haben? Nicht selten trennen sich Paare an diesem Punkt, obwohl sie noch Liebe füreinander empfinden.

4. Mangelnde Wertschätzung

Auch dies ist ein häufiger Grund dafür, warum Paare sich trennen. Wenn es keine Wertschätzung mehr in der Beziehung gibt und alles selbstverständlich scheint, wird die Beziehung stark belastet werden. Die kleinen Gesten, die Bemühungen des jeweiligen anderen und all die lieben Worte, werden einfach nicht mehr richtig wahrgenommen.

In einer gesunden Beziehung ist das Bewusstsein beider Partner sehr wichtig. Aber oft lässt es leider mit der Zeit nach. Wenn das Paar es nicht schafft, diese Anerkennung und Wertschätzung von Anfang an beizubehalten, kann es gut sein, dass es irgendwann zu einer Trennung kommt.

5. Kommunikationsprobleme

Beide Partner müssen in der Lage sein, ihre Gedanken, Gefühle, Meinungen, Werte, Bedürfnisse, Frustrationen und Freuden zu teilen. Manchmal vermeiden Paare es, ehrlich miteinander zu sprechen und verstecken ihr wahres Selbst, was nicht immer zu einer Trennung führt, aber es stärkt auch nicht ihre Bindung!

Kommunikation ist in jeder Beziehung sehr wichtig. Es geht nicht nur darum, sich selbst gut ausdrücken zu können und offen zu sein, sondern auch darum, dem anderen gut zuhören zu können. Leider ist schlechte Kommunikation ein sehr häufiger Grund für eine Trennung, und das, obwohl sich das Paar eigentlich noch liebt.

Außerdem können auch berufliche und soziale Probleme eine Rolle spielen. Untreue und Eifersucht können in jeder Partnerschaft für Zweifel sorgen und früher oder später ebenfalls zu einer Trennung führen. Manchmal ist es schwer zu verstehen, warum Paare sich trennen, obwohl die Liebe in ihrer Partnerschaft noch vorhanden ist. Fakt ist, dass Liebe allein nicht ausreicht und dass es mehr braucht, um eine gesunde und glückliche Beziehung führen zu können. Lies auch: Laut Psychologen: So reagieren Männer, wenn du dich nicht mehr meldest

Country: CH