5 Anzeichen, wie dein Körper dir zeigt, dass eine toxische Beziehung dich krank macht.

5 Anzeichen, wie dein Körper dir zeigt, dass eine toxische Beziehung dich krank macht.

Genauso wie man Giftstoffe in der Luft einatmet oder versehentlich eine giftige Chemikalie einnimmst, kann eine toxische Beziehung schwerwiegende Nebenwirkungen auf die Gesundheit haben. Und diese Nebenwirkungen können wirklich schädigend und lebensverändernd sein.

Wenn du momentan in einer giftigen Beziehung stehst, kann dich diese nicht nur mental belasten, sie kann dich tatsächlich körperlich krank machen! Es ist wichtig, dass du die Toxizität stoppst, bevor sie dich weiter herunterzieht und beeinträchtigt.

Hier sind die 5 Möglichkeiten, wie eine toxische Beziehung, dich krank machen kann.

1. Innerliche Verzweiflung

Wenn Beziehungen wirklich toxisch sind, kann es dazu kommen, dass du dich zwanghaft auf sie konzentrierst, was dazu führt, dass du dich von Dingen abwendest und diese vernachlässigst, die für dich wichtig sind. Darüber hinaus erfüllen giftige Beziehungen dich mit Gefühlen der Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit, beeinflussen, wie du über dich selbst und die Welt denkst, machen dich misstrauisch gegenüber den Motivationen anderer Menschen und geben dir das Gefühl, unsicher zu sein. All diese Dinge können zu Depressionen führen. Lies auch (Körperliche Schmerzen die auf emotionale Probleme hinweisen)

2. Isolierung und Einsamkeit

Leider neigen viele Menschen, die sich in toxischen Beziehungen befinden, dazu, sich zu isolieren. Manchmal wird die Isolation von einem missbräuchlichen Partner auferlegt, um sein Opfer zu kontrollieren, aber oftmals isolieren sich die Menschen auch von selbst.

Du könntest dich durch deine Beziehung wertlos fühlen. Vielleicht haben deine Freunde es satt, davon zu hören, oder sie beschweren sich, dass sie dich schon lange nicht mehr gesehen haben, weil du so besessen von deinem Partner bist oder dich nicht traust etwas ohne ihn zu unternehmen.

Menschen brauchen sozialen Kontakt. Sie müssen von Menschen umgeben sein, die sie lieben. Diesen sozialen Halt nicht zu haben, kann sehr schwächend sein und dazu führen, dass man sich einsam fühlt. Einsamkeit ist eine der wichtigsten Ursachen für Depressionen. Es kann auch zu ungesunden Gewohnheiten, Schlafstörungen und Drogenmissbrauch führen. Wenn du feststellst, dass du aufgrund deiner toxischen Beziehung isoliert lebst, leidet dein Körper und dein Geist.

3. Körperliche Schwäche

Der Stress, unter dem du stehst, der Versuch, deine Beziehung zu retten, der ständige Gedanke, ob du bleiben oder gehen solltest – all das kann einfach zu viel werden. Stress kann zu hormonellen Ungleichgewichten, Essstörungen und Drogenmissbrauch führen. Es kann auch zu Problemen der Atemwege, des Verdauungssystems und des Immunsystems führen. Darüber hinaus kann Stress einen wesentlichen Beitrag zu sexuellen Funktionsstörungen leisten.

All das schwächt deinen Körper und macht dich müde. Du fühlst dich vielleicht ausgelaugt oder schlapp. All das könnte daran liegen, dass dir die Probleme in deiner Beziehung zu stark zu schaffen machen. Probleme in Beziehungen können immer mal auftreten, allerdings haben Menschen, die sich in einer toxischen Beziehung befinden häufig das Gefühl, dass sie sich immer wieder im Kreis drehen. Und dieser chronische Stress wirkt sich irgendwann auf den Körper aus. Lies auch (Diese 10 Schmerzen im Körper können auf psychische Probleme zurückzuführen sein)

4. Selbstzweifel

Ob es nun an der Art und Weise liegt, wie dein Partner dich behandelt, dich herabsetzt, dich mit Verachtung behandelt oder dich körperlich missbraucht, das Endergebnis ist, dass du auf diese Weise immer mehr an dir selbst zweifelst.

Du bezweifelst, wer wir als Person sind, was sich auf deine Arbeit auswirkt und dich dazu bringen kann, jede Entscheidung, die du jemals getroffen hast, in Frage zu stellen. Glücklicherweise können Selbstzweifel beseitigt werden, wenn du deine toxische Beziehung verlässt und dir Hilfe suchst.

5. Drogenmissbrauch oder andere Suchterkrankungen

Wenn du mit körperlichen und geistigen Problemen sowie Isolation und Selbstzweifeln zu kämpfen haben solltest, hast du wahrscheinlich das Gefühl, zu ertrinken, ohne eine Ahnung zu haben, was du tun sollst, wie du vorgehen sollst und wie du auf dich selbst aufpassen kannst. Deine Beziehung macht dich unglücklich und der Stress belastet deine körperliche Gesundheit.

Das Beste, was du tun kannst, um die Nebenwirkungen einer toxischen Beziehung in den Griff zu bekommen, ist, dich um dich selbst zu kümmern. Das bedeutet auch, dass du Sport treibst, gesund isst und genug Schlaf bekommst. Leider tun die meisten von uns das nicht.

Für viele Menschen besteht die Art und Weise, wie sie mit Stress umgehen, darin, zu trinken, Drogen zu nehmen und zu viel oder zu wenig zu essen. All diese Dinge helfen, die Schmerzen, mit denen wir zu tun haben, zumindest vorübergehend zu lindern. Leider machen diese Dinge letztendlich alles nur noch schlimmer.

Wenn du feststellst, dass deine toxische Beziehung dazu führt, dass du schlechte Gewohnheiten entwickelst, durch die du dich nur schlechter fühlst, ist es vielleicht an der Zeit, sich von der Beziehung zu entfernen und darauf hinzuarbeiten, wieder gesund zu werden. Lies auch (Depressionen, das körperliche Leiden durch eine traurige Seele)

Wenn du also mit psychischen oder physischen Gesundheitsproblemen zu kämpfen hast, dich selbst isolierst und voller Selbstzweifel bist und feststellst, dass du Drogen missbrauchst, kann es sehr gut sein, dass deine Beziehung dich krank macht.

Wenn du häuslichen Missbrauch erfährst, bist du nicht allein. Das Erleben von häuslichem Missbrauch kann jedem passieren und spiegelt nicht wider, wer du wirklich bist. Du hast allerdings die Wahl und kannst weiterhin in dieser Situation verweilen oder für dich einstehen und dir Hilfe suchen.

Country: DE