Diese 10 Sätze von Psychotherapeuten werden dein Leben verändern.

Diese 10 Sätze von Psychotherapeuten werden dein Leben verändern

Manche von uns waren vielleicht mal bei einem Psychotherapeuten. Wenn dies auf dich zutrifft, dann weißt du sicherlich, dass Gespräche mit Psychotherapeuten das ganze Leben verändern können. Es gibt bestimmte Sätze, die in der Therapie angewendet werden und die vielen Menschen sehr helfen. 

Denn Psychotherapeuten können uns dabei helfen, die tiefsten Gefühle in uns zu erkennen und sie herauszulassen. Sie helfen uns dabei, all das herauszufinden, was uns wirklich bewegt und worunter wir leiden. Und letztendlich helfen sie uns, eine Lösung zu finden, damit es uns bald besser geht. 

Die folgenden Sätze sind besonders unterstützend und können das Leben positiv beeinflussen:

1. Denke darüber nach, was dich wirklich ausmacht.

Wenn du dein eigenes Selbstwertgefühl in der Partnerschaft steigern möchtest, dann solltest du dich selbst fragen, welche Eigenschaften und Fähigkeiten dich für andere Menschen anziehend macht. Wenn du Dinge nennst, wie zum Beispiel Empathie und Großzügigkeit, dann solltest du dir bewusst machen, dass diese Dinge, Eigenschaften sind, die anderen dienen und die du an andere geben kannst. Denke viel mehr an Eigenschaften, die dich ausmachen und die dich liebenswert machen. Welche Eigenschaften machen dich zu dem, was du bist? Fokussiere dich nicht zu sehr darauf, es anderen recht zu machen, um dafür geliebt zu werden. Es sollte dir bewusst sein, dass du so geliebt werden solltest, wie du bist. Niemand sollte dich aufgrund deiner Bereitschaft zur Aufopferung lieben. Vielleicht bist du leidenschaftlich oder besonders humorvoll? Denke einmal darüber nach, was dich ausmacht. Lies auch (Warum gerate ich immer an den falschen Mann? Das sagt die Psychologie dazu)

2. Sage deinen Freunden, was du dir von ihnen wünschst.

Manche Menschen wissen es nicht, aber es ist total in Ordnung, wenn man seinen Freunden sagt, was man sich von der Freundschaft mit ihnen wünscht. In einer gesunden Freundschaft sollte man keine Scheu davor haben, sich so zu zeigen, wie man wirklich ist. Man sollte keine Angst haben müssen, um zu sagen, was man von dem anderen braucht. Wenn man all seine Wünsche und Bedürfnisse zurückhält und sie versteckt, wird man auf Dauer immer unglücklicher werden. 

3. Erkenne deine eigenen Erfolge an und feiere dich dafür.

Du solltest dich für alle deine Erfolge feiern. Es ist sehr wichtig, dass du dich dafür anerkennst, dass du Entwicklungen durchläufst und deine Ziele erreichst. Du kannst nicht nur stolz auf dein aktuelles Ich sein, sondern auch auf die Person, die du mal warst und die es geschafft hat, diese Ziele in Angriff zu nehmen.

4. Stelle deinen eigenen Plan an erster Stelle.

Überlasse deinen Mitmenschen ihren eigenen Plan. Du musst ihnen nicht immer dabei helfen, ihn zu verfolgen oder deinen Plan an ihre deine Bedürfnisse anpassen. Wenn sie dies von dir erwarten, dann solltest du ihnen sagen, dass du an sie glaubst und dass sie es schaffen werden. Aber behalten dabei deinen eigenen Plan im Auge und bleibe auf deinem persönlichen Weg. Niemand sollte dich von deinen Wünschen und Träumen abhalten. Du musst es niemandem recht machen, außer dir selbst. Lies auch (Die Psychologie des Loslassen’s, 9 Tipps um dir durch eine Trennungsphase zu helfen)

5. Behandle dich gut!

Wir neigen schnell dazu, uns selbst zu vernachlässigen. Wir tun gern Dinge für unsere Freunde, unsere Familienmitglieder oder für unseren Partner, aber manchmal vergessen wir uns selbst dabei. Du solltest dich selbst nie schlechter behandeln, als du deine liebsten Mitmenschen behandelst. 

6. Sich selbst nicht runtermachen

Hör auf dich runterzumachen und dich selbst ständig zu kritisieren. Du würdest es auch nicht dulden, wenn andere gewisse Dinge zu dir sagen würden, die dich fertigmachen, also solltest du es selbst auch nicht tun. Sag Dinge zu dir, die dich aufbauen und motivieren, dann wirst du viel weiter im Leben kommen.

7. Löse deine Ängste auf, indem du sie unterbrichst.

Wenn du mal wieder Gedanken hast, die dich mit Angst erfüllen, dann solltest du versuchen, sie mit positiven Gedanken zu unterbrechen. Denke mal darüber nach, was wäre, wenn die Dinge gut verlaufen werden. Was wäre, wenn sich all deine harte Arbeit auszahlen wird? Ersetze deine Gedanken, die von deiner Angst geleitet werden und schaue positiver auf die Zukunft.

8. Du kannst neugierig auf die Zukunft sein.

Aber man muss auch nicht immer voller Hoffnung auf die Zukunft schauen. Es reicht vollkommen aus, wenn man einfach nur neugierig ist. Denn wir alle wissen nicht was kommt. Aber egal was kommt, es wird uns schon irgendwie weiterbringen.

9. Mach es dir selbst nicht unnötig schwierig.

Wir alle haben Tage, an denen wir so müde und schlapp sind, dass wir nicht für uns selbst kochen wollen oder können. Viele Menschen essen dann einfach gar nichts, weil sie glauben, dass sie keine Kraft dazu haben. Falsch! Man hat immer Kraft dazu, um etwas zu essen. Man muss ja nicht alles kochen, sondern kann auch einfach nur die Zutaten, die man roh essen kann, einzeln essen. Lies auch (12 Signale, so schreibt er dir wenn er wirklich interesse an dir hat)

10. Dun kannst deine Beziehung ohne Worte verbessern.

Wenn man seine Beziehung so betrachtet, als sei sie ein Stummfilm, dann wird man realisieren, dass man keine Worte braucht, um die Probleme zu lösen. Wenn du einmal nicht auf die Worte achtest und nur auf die Handlungen, wie wirken die Handlungen dann? Schau genau hin! 

Country: US