8 Dinge, an die sich jede starke Frau im Jahr 2022 erinnern sollte

8 Dinge, an die sich jede starke Frau im Jahr 2022 erinnern sollte

Was solltest du beim Start ins neue Jahr beachten, wenn du weiterhin eine starke Frau sein willst? Das letzte Jahr war vielleicht hart. Du hast wahrscheinlich viele Fehler gemacht und einige falsche Entscheidungen getroffen. Es definiert dich jedoch in keiner Weise.

Das könnte dir auch gefallen:

Laut Wissenschaft: Diese 5 Dinge, finden Männer an Frauen bei der ersten Begegnung attraktiv

Wenn Männer verliebt sind, machen sie diese 12 dummen Fehler

13 Gründe, warum Männer anfangen, ihre Ex zu vermissen und versuchen, zu ihr zurückzukehren.

Die Misserfolge, die 2021 passiert sind, sollten dort belassen werden, da sie nicht bestimmen, wer du im Jahr 2022 sein wirst. Dies ist eine Chance für einen Neuanfang. Schaue nicht zurück und lasse die Vergangenheit in der Vergangenheit, wo sie hingehört.

Hier sind 8 Dinge, an die sich jede starke Frau im Jahr 2022 erinnern sollte:

1. Du hast genug erreicht

Trotz allem, was du im Jahr 2021 durchgemacht hast, ist dies eine Erinnerung daran, dass du genug erreicht hast und vor allem, dass du genug bist.

Ja, es gab wahrscheinlich einige Ziele, die du nicht erreicht hast, einige Leute hättest du gar nicht erst in dein Leben lassen sollen, einige zweite Chancen hättest du nicht geben sollen und einige Züge hättest du anders spielen können.

Aber was bringt es, dich auf die negativen Dinge zu konzentrieren, wenn das letzte Jahr schönere Erinnerungen hatte? Was auch immer du jetzt denken magst, die Wahrheit ist, dass du das Ende des Jahres wohlbehalten erreicht hast. Auch wenn es jetzt nicht so aussieht, bist du stärker und weiser in an das Ende des Jahres gekommen als du am Anfang des Jahres warst.

2. Es ist in Ordnung zu scheitern

Vergiss nie, dass du trotz allem nur ein Mensch bist. Leider bist du keine Superwoman – auch wenn du gerne eine wärst. Du hast deine eigenen Schwachstellen sowie jede andere Person.

Emotional zu sein macht dich jedoch nicht schwach und ein paar falsche Entscheidungen zu treffen bedeutet nicht, dass du nicht gut genug bist. Denke daran, dass du nicht immer bei allem erfolgreich sein kannst, was du dir vorgenommen hast.

Es ist nicht schlimm, hin und wieder zu scheitern, vor allem, wenn man immer wieder nach oben findet und, besonders dann, wenn man es immer schafft, sein Herz wieder zusammenzukleben.

Du darfst dich irren, du darfst ein zerbrochenes Herz haben, du darfst weinen und du darfst Angst haben. Und nichts davon macht dich zu einer weniger starken Frau.

3. Du kannst nicht immer deinem Herzen folgen

Eine andere Sache, die du dieses Jahr im Hinterkopf behalten solltest, ist, dass du nicht immer deinen Herzenswünschen nachkommen kannst.

Wahrscheinlich verbirgt sich unter der Maske eine hoffnungslose Romantikerin, die immer bis zum Äußersten geht und bereit ist, alles für die Liebe zu tun. Aber manchmal musst du deinen Verstand mit einbringen, um zu erkennen, was für dich am Besten ist.

4. Du solltest zu deinen Fehlern stehen – das ist es, was zählt!

Was dich jedoch zu einer reifen Frau macht, ist die Fähigkeit, Verantwortung für dein Handeln zu übernehmen und hinter deinen Worten und Taten zu stehen.

Es bedeutet, zugeben zu können, wenn man falsch liegt, seine Fehler einzugestehen und alles zu tun, um sie zu korrigieren, ohne sie jemals zu wiederholen.

5. Es hat keinen Sinn zu jammern

Was bringt es, sich über die Dinge und Menschen zu verärgern, die man nicht ändern kann? Warum verschwendest du deine Energie mit deinem Bedauern und Gejammere? Was bringt es, dir über die Vergangenheit den Kopf zu zerbrechen, anstatt die kostbare Energie für die Zukunft zu bewahren?

Das Schlimmste, was du dir selbst antun könntest, ist, dir über all das Gedanken zu machen, was sollte und hätte sein können. Es dient dazu, den Dämonen der Vergangenheit zu erlauben, dich zu verfolgen und deine Gegenwart weiter zu beeinflussen.

Da dieses Jahr zu Ende geht, höre auf, über all diese Situationen zu weinen, die anders hätten ausgehen sollen. Denke daran, dass alles aus einem bestimmten Grund geschieht und schließe dieses Kapitel deines Lebens ein für alle Mal.

6. Lerne daraus, aber nimm es nicht mit ins Jahr 2022

Wenn die Uhr in der Silvesternacht Mitternacht schlägt, wird nichts anders sein, nur weil ein weiteres Jahr an deine Tür geklopft hat. Dein Leben wird sich nicht von selbst zusammenfügen und deine Probleme werden nicht im Handumdrehen verschwinden.

Vergiss nie, dass du der Schöpfer deines eigenen Glücks bist. Du hast die Macht, dein eigenes Leben zu verändern und dich dafür zu entscheiden, an deinen Neujahrsvorsätzen festzuhalten.

Natürlich wird das Universum auch einen Einfluss auf dich haben. Du bist aber diejenige, die über die Fähigkeiten verfügt, die dir ausgeteilten Karten bestmöglich zu nutzen.

Hier findest du dein tägliches Horoskop: Dein Horoskop für Heute

7. Fortschritt ist wichtiger als Perfektion

Perfektion gibt es nicht und jeder von uns hat Charakterfehler. Trotzdem solltest du erst gar nicht versuchen, Perfektion zu erreichen. Und weißt du warum?

Fortschritt ist viel wichtiger als Perfektion. Anstatt mit irgendjemandem zu konkurrieren, vergleiche dich nur mit dir selbst. Wie hat sich deine Version von heute im Gegensatz zu der aus dem vergangenen Jahr verändert?

Du bist die einzige Person, die du besiegen oder überholen musst. Höre nie auf, an dir selbst zu arbeiten, dich zu verbessern, mehr zu wollen und dich selbst voranzutreiben. Senke deine Standards für niemanden und sei sicher, dass du alles erreichen kannst, was du willst.

8. Du wirst nie jünger sein als heute

Du wirst älter und hoffentlich klüger, genau wie der Rest von uns. Dies ist eine Erinnerung daran, das Beste aus dem heutigen Tag zu machen, denn du wirst nie eine Sekunde jünger sein. Eine Erinnerung, nicht zu zögern, nicht zu warten und nichts zu verschieben. Vergeude das folgende Jahr nicht und gib all deine Energie, um das Beste daraus zu machen.

Country: DE