Du schuldest niemandem eine Erklärung für diese 9 Dinge

Du schuldest niemandem eine Erklärung für diese 9 Dinge

Warst du jemals in einer Situation, in der du dich für etwas erklärt hast, von dem, du tief in deinem Inneren dachtest, dass du es niemandem schuldig bist. Sei dir bewusst, dass es Dinge gibt, für die du niemandem eine Erklärung schuldest.

Das könnte dir auch gefallen:

Warum Du träumst, dass dein Partner dich betrügt. Hier die Erklärung.

6 psychologische Fakten über Menschen, die andere niedermachen und wie du mit ihnen umgehen kannst

Wenn Männer verliebt sind, machen sie diese 12 dummen Fehler

Natürlich sind wir soziale Wesen. Wir brauchen Liebe, Unterstützung, Bestätigung und Feedback. Aber es ist wichtig, von wem du dir dieses Feedback wünschst oder wem du gefallen möchtest. Dieser Kreis sollte sehr, sehr klein sein, und selbst wenn wir ein unglaublich starkes und liebevolles Unterstützungssystem haben, müssen nicht all unsere Entscheidungen immerzu erklärt werden.

Egal wie sehr wir uns alle nach Verständnis und Unterstützung sehnen, manche Dinge bedürfen keiner externen Zustimmung.

Du schuldest niemandem eine Erklärung für diese 9 Dinge:

1. Deine Werte

Ein Leben ohne Werte oder nichts, an das man glauben kann, sei es moralisch, politisch, ethisch oder sogar spirituell, ist eine traurige und oberflächliche Art zu leben.

Es muss ein Leitprinzip geben, eine Reihe von Werten, einige Themen, für die du eine Leidenschaft hast, aber was sie sind, ist eine persönliche Entscheidung. Definiere diese Werte für dich selbst, aber wenn du dich einmal entschieden hast, entschuldige oder erkläre dich nicht dafür.

2. Deine Wohnsituation

Zusammenwohnen, getrennt wohnen, in einem trendigen Gebäude wohnen, weil man es liebt, in einer schäbigeren Wohnung wohnen, weil man Geld sparen will, mit Freunden oder der Katze leben – du schuldest niemandem eine Erklärung für deine Wohnsituation.

3. Dein Stil

Dein Stil ist ziemlich minimalistisch und so magst du ihn? Dann ist das vollkommen okay. „Brauchst du wirklich noch ein schwarzes Top in deinem Kleiderschrank?“ oder „Dir würde Rot gut stehen, warum probierst du es nicht aus.“

Diese Kommentare sind absolut unnötig. Es ist einfach dein Stil und es kann dir egal sein, ob es trendy ist oder andere es mögen.

Du trägst keine extravaganten oder auffälligen Kleidungsstücke, auffälligen Muster oder leuchtenden Farben – na und? Menschen sind wertend und werden oft durch etwas Unkonventionelles aus dem Gleichgewicht gebracht.

Lasse dich dadurch nicht davon abhalten, Mode und Stil als wahre Manifestation deiner Persönlichkeit und Ästhetik zu verwenden. Du schuldest niemandem eine Erklärung für deinen Stil!

4. Deine Träume

Es gibt keine dummen Träume. Auch wenn sie unkonventionell, ambitioniert, einzigartig oder im Gegenteil schlicht und traditionell sind. Es ist dein Traum und dein Leben.

Wenn es eine Sache gibt, die dich am Laufen halten sollte, dann ist es die Angst, ein Leben damit zu verschwenden, deine Träume nicht zu erreichen. Es besteht absolut keine Notwendigkeit, deine Träume zu rechtfertigen oder sie aufgrund der Meinung anderer zu verzögern.

5. Wann und ob du heiraten oder Kinder haben willst

Seien wir ehrlich, die Mehrheit der Gesellschaft ist immer noch recht konformistisch und traditionell, wenn es um die erwartete Abfolge persönlicher Lebensereignisse geht: Heiraten, Haus bauen und Kinder kriegen.

Wer einen anderen Weg einschlägt oder im Verzug gesehen wird, kann sicher mit freundlichen oder nicht ganz so freundlichen Fragen von Freunden, Familie, weit entfernten Verwandten, Arbeitskollegen oder manchmal zufälligen Fremden rechnen.

Selbst Menschen, die sich als ziemlich unvoreingenommen und liberal bezeichnen, zeigen oft ein verurteilendes Verhalten und machen ein skeptisches Gesicht.

Ich weiß, manchmal ist es schwierig, aber du musst deine Lebensentscheidungen nicht erklären. Wenn du dich dazu entscheidest zu heiraten, ist das deine Entscheidung. Wenn du dich dazu entscheidest, nicht zu heiraten, gehört das auch dir.

Wenn du 6 Kinder haben möchtest, schön für dich. Wenn du keine willst, ist das auch deine Wahl. Widerstehe der Versuchung, Erklärungen für zutiefst persönliche Entscheidungen zu geben. Und bitte widerstehe der Versuchung, andere nach ihren eigenen Entscheidungen zu fragen!

6. Wofür du dein Geld ausgibst

Die Leute lieben es, neugierig und oft urteilend über die Geldsituation anderer zu werden – Freunde, Nachbarn, Kollegen, sogar Fremde. Es kann von einfacher, natürlicher Neugier bis hin zu guter, alter Geldschändung reichen.

Niemand braucht wirklich völlig unaufgeforderten Ratschläge, wie man sein verdientes Geld ausgeben soll oder nicht. Du musst dich nicht für deine Geldentscheidungen rechtfertigen.

7. Deine Karriereentscheidungen

Tief im Inneren wusstest du vielleicht schon immer, dass du nie in ein klassisches Berufsfeld einsteigen würdest, aber das konntest du wahrscheinlich lange Zeit nicht so gut artikulieren. Vielleicht hattest du oft das Gefühl, du müsstest dich erklären und dich verteidigen.

Aber als die Jahre vergingen und deine Lebenserfahrung wuchs, wurdest du viel mehr davon überzeugt, was der richtige Weg für dich sein würde – die Teile des Puzzles fügten sich schließlich zusammen. Du musst dich für deinen gewählten Berufsweg nicht erklären, weil du dich mit deinen Entscheidungen total wohl fühlen solltest und nur das zählt.

Du kannst Positionen, Geld, persönliche Lebensfaktoren, Freiheit, Verantwortung, Ruhm und was auch immer dir wichtig ist priorisieren – geh einfach deinen eigenen Weg, nicht den eines anderen.

8. Deine Entscheidungen in Bezug auf deine Beziehungen

Es sind vollkommen legitime Entscheidungen, wenn es um das Schicksal persönlicher Beziehungen geht. Wir alle waren in einer Situation, in der wir vor der einen oder anderen Wahl standen. Wir alle wurden ungerecht behandelt oder haben die Erfahrung gemacht, dass uns jemand verletzt hat. Manchmal können wir vergeben.

Manchmal bleibt nur die Wahl, weiterzumachen und zu vergessen. Aber das ist genau die Art von Wahl, in die sich niemand einmischen sollte. Du bist der Einzige, der weiß, wie tief diese Wunde ist oder ob es einen Weg zurück gibt.

9. Was dich glücklich macht und warum es dich glücklich macht

Solange du auf einem moralisch und rechtlich akzeptablen Terrain bleibst, geht es niemanden etwas an, was dich glücklich macht. Solange es dich glücklich macht, steht es dir zu und du bist niemandem dafür eine Erklärung schuldig. Tu, was du willst und sorge für dein Wohlergehen. Niemand kann dir deinen Lebensweg nehmen, denn es ist dein Weg.

Country: IE