Warum Gott dich zusammenbrechen lässt, um dich zu heilen

Warum Gott dich zusammenbrechen lässt, um dich zu heilen

Du hast sicherlich schon einmal gehört, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert. Es ist ein schöner Gedanke, dass in allem auch etwas Gutes steckt und dass man es sicherlich finden wird, wenn man nur genug danach sucht.

Das könnte dir auch gefallen:

Du hast bestimmt auch schon oft gehört, dass die Dinge immer aus einem bestimmten Grund passieren, obwohl wir dies nicht immer direkt verstehen. Im Nachhinein macht alles einen Sinn und das Gute wird gewiss irgendwann überwiegen.

Wurde dir schon oft gesagt, dass du manchmal am Boden liegen musst, um wieder aufzustehen und um stärker zu werden? Du wusstest sicher schon, dass jeder Liebeskummer und jede Zurückweisung, die wir erleben, im Endeffekt nur Lektionen für uns sind, aus denen wir lernen sollten. Denn das sind Dinge, die oft daher gesagt werden. Und wir hören sie vor allem dann, wenn wir in diesen Situationen stecken oder wenn ein guter Freund in einer solchen Situation steckt.

Aber gerade in diesen Momenten halten die meisten von uns diese Sprüche für sinnlos.

Es scheint, als würde die Menschen dies nur sagen, um andere aufzumuntern oder zu trösten. Seien wir mal ehrlich: Wie oft haben wir gedacht, dass man solche Sprüche gerade nicht gebrauchen kann und dass sie doch eigentlich nicht der Realität entsprechen? Wie oft haben wir diese Sprüche für eine Worthülse gehalten, dass Menschen nur sagen, um sich gegenseitig zu trösten. 

Aber in Wahrheit sind diese Sprüche nicht nur leere Worthülsen. Ob du es glaubst oder nicht – das ist die Wahrheit und es ist tatsächlich hilfreich, diese Wahrheit in sein Leben zu integrieren.

Du solltest realisieren, dass die Dinge, die dir passieren, tatsächlich einem größeren Zweck dienen. Sei dankbar für all die Schmerzen und Nöte, die du durchgemacht hast, denn sie haben tatsächlich einen Grund – auch wenn es auf dem ersten Blick nicht so scheint.

Warum stellt uns Gott all diese Herausforderungen?

Natürlich ist das Leben nicht immer einfach und jedes Mal, wenn wir einen geliebten Menschen verlieren oder enttäuscht, erniedrigt oder verletzt werden, fragen wir uns, warum Gott uns all diese Herausforderungen stellt. Womit haben wir das verdient?

Immer dann, wenn jemand uns das Herz bricht, fragen wir uns, warum diese Person ausgerechnet uns wehtut, obwohl wir doch nichts getan haben und es nicht verdienen, so behandelt zu werden. Warum tut Gott uns solch eine unfaire Erfahrung an?

Es ist definitiv schwierig zu verstehen, warum man erst schwierige Zeiten erleben muss, um dann die einfachen Momente des Lebens zu durchlaufen. Wozu brauchen wir all diese Trauer? Warum muss diese Emotion in unserem Leben sein, damit wir hinterher wieder glücklich werden können, nachdem wir uns mit all unseren Kräften durch diese schlimme Lebensphase gekämpft haben?

Die Wahrheit ist: Jede Herausforderung im Leben ist eine Art Test, den wir im besten Fall früher oder später bestehen.

Aber was genau wird hier getestet?

Zum einen ist es deine Stärke und Kraft, die auf die Probe gestellt werden. Und zudem ist es ein Test, um deinen Glauben zu messen. Denn durch jede schlimme Erfahrung hast du die Chance, zu wachsen und das Beste daraus zu machen. Es ist eine Gelegenheit für dich, um dich und dein Leben von all dieser Negativität zu befreien.

Es ist eine Chance für dich, zu erkennen, welche Menschen in deinem Leben, wirklich hinter dir stehen und welche Leute keinen Platz in deinem Leben verdient haben. Wenn Gott dafür sorgt, dass du in der Asche liegst, betrachte es als Gelegenheit, um dich aus dieser Asche zu erheben. Sei besser und stärke als je zuvor – sei die beste Version von dir selbst!

Liebeskummer und Zurückweisungen sind viel mehr als nur ein Schmerz, der schwer zu ertragen ist. Sie sind deine Chance, um deine Werte zu entdecken und mehr Kraft zu erlangen, um sie in dein Leben zu integrieren. Gott gibt dir damit die Chance, um aus deinen Fehlern zu lernen und nicht die gleichen Fehler immer wieder zu wiederholen. Du hast die Möglichkeit zu erkennen, wozu du wirklich fähig bist und was in dir steckt. All das holt Gott aus dir hervor – und was du damit machst, ist allein deine Entscheidung.

Gott wird dich nicht überfordern, um dich niederzuschmettern, damit du für immer am Boden bleibst. Er wird dir nur so viel zumuten, von dem er weiß, dass du damit fertig werden kannst. Er stellt dir Hindernisse in dein Leben und lässt dir Menschen über den Weg laufen, damit du deine wertvollen Lektionen fürs Leben lernst.

Toxische Menschen in deinem Leben sind eine Möglichkeit für dich, um herauszufinden, welche Menschen du in deinem Leben nicht gebrauchen kannst. So bereitet Gott dich langsam aber sicher auf die Zukunft vor und du wirst sehen, dass du ihm am Ende für all deine Erfahrungen, die du machen durftest, dankbar sein wirst.

Denn auf diese Weise hast du die Möglichkeit, die Menschen in dein Leben zu lassen, die wirklich für dich da sind. Du hast die Gelegenheit, dich selbst zu lieben und mehr zu respektieren. Du wirst lernen, wann du dich selbst an erste Stelle setzen musst und wann du für andere da sein solltest. Du wirst lernen, wie du deinen dunkelsten Seiten begegnen musst, um dich selbst anzunehmen. Und du wirst lernen, wann es an der Zeit ist, loszulassen. 

Also, was auch immer dir in diesem Leben passiert, erinnere dich daran, dass Gott Narben und Wunden auf deiner Seele und deinem Herzen hinterlassen wird, damit sie dich an alles und jeden erinnern, der dich zu dem gemacht hat, was du heute bist.

Country: DE