Das Zuhause ist der Spiegel unserer Seele: Das sagt die Wohnungseinrichtung über deine Persönlichkeit aus.

Das Zuhause ist der Spiegel unserer Seele: Das sagt die Wohnungseinrichtung über deine Persönlichkeit aus.

Das eigene Zuhause kann viele Informationen darüber enthüllen, wie die Persönlichkeit des Bewohners aussieht. In unserem Zuhause verbringen wir relativ viel Zeit. Wir leben dort, essen und schlafen und wir hinterlassen somit unsere Spuren. Es sind natürlich oft kleine Momentaufnahmen von unserem Gemüt, aber im Großen und Ganzen ist unser Zuhause der Spiegel unserer Seele. 

Wie sieht deine Wohnung aus? Ist es vollgestellt mit irgendwelchem Kram und tausend Möbelstücken oder gleicht dein Zuhause eher einer spartanischen Leere? Wie ist es eingerichtet oder dekoriert? Passt alles optimal zusammen und ist farblich abgestimmt? Oder ist ein einziger Haufen, der willkürlich zusammengewürfelt wurde?

Schon auf dem ersten Blick erkennt man, ob sich der Bewohner bei der Einrichtung Mühe gegeben hat und wie viel Wert er darauflegt. Für manche Menschen ist das eigene Zuhause eine wahre Wohlfühloase, für andere ist es eher ein Showroom. Eine stark zugestellte oder zugemüllte Wohnung weißt zum Beispiel darauf hin, dass der Bewohner wahrscheinlich auch eine chaotische Seele hat. Wenn jemand das Gefühl hat, dass seine Wohnung nicht genug Charm hat, dann ist es vielleicht das, was einem auch an sich selbst fehlt. Lies auch (Das sagt deine Schlafposition über deine Persönlichkeit)

Wenn man seine Wohnung selbst betrachtet, dann ist es, als würde man in einen Spiegel schauen. Die eigene Wohnung kann einem viel darüber sagen, wie es in der eigenen Seele aussieht und wer man wirklich ist.

Lieber rustikal oder elegant?

Wir gewöhnen uns schnell an unser Umfeld und oft fallen uns die Dinge gar nicht mehr so genau auf. Wenn du dir deine Wohnung aber einmal aus den Augen deines Besuchers anschaust, dann wirst du schnell feststellen, wie deine Wohnung auf andere wirkt. Ist der Flur ein einladender Raum oder versperren Schuhe und Taschen den Weg? Was fällt einem als erstes ins Auge, wenn man das Wohnzimmer oder die Küche betritt? Ist es der große Fernseher oder das gemütliche Sofa? Wie wirkt das Haus von innen? Ist es rustikal eingerichtet oder hat es eher einen eleganten Stil?

Der Eingangsbereich reflektiert die Beziehungen zu anderen Menschen

Wie leicht lässt sich die Eingangstür öffnen? Kann man bequem in das Haus eintreten oder ist es eher eng? Wenn der Eingangsbereich voll steht, dann weißt es meist darauf hin, dass der Bewohner überlastet ist oder zu viel im Kopf hat. Wenn man das Gefühl bekommt, dass das Haus von innen ohne Liebe gestaltet ist oder völlig chaotisch ist, dann könnte es sein, dass der Bewohner nicht gerne nach Hause kommt oder dass er in seinem Leben mit unterschiedlichen Blockaden zu kämpfen hat. Lies auch (Das sagt deine Tattoo Platzierung über deine Persönlichkeit aus)

Das Wohnzimmer ist der Ort des Rückzugs

In diesem Raum sollte man sich eigentlich ausruhen können. Darum zeigt dieser Raum auch besonders stark, ob der Bewohner im Gleichgewicht mit sich selbst ist oder nicht. Der Wohnbereich ist außerdem der Spiegel unserer Lebensziele und unseres Urvertrauens. Es reflektiert unser Selbstbild.

Wenn es also in unserem Wohnzimmer Dinge geben sollte, die wir eigentlich gar nicht mehr mögen, dann haben wir wahrscheinlich auch Dinge in unserem Leben, die wir eigentlich aussortieren oder ersetzen möchten. Ist es vielleicht der Job, der einem nicht mehr gefällt? Oder liegt da vielleicht noch ein weit entfernter Traum herum, um den man sich schon lange nicht mehr gekümmert hat? Wenn etwas Unfertiges in der Wohnung herumliegt, dann bedeutet das, dass der Bewohner wahrscheinlich auch in seinem Leben etwas herumliegen hat, was noch nicht fertig ist, oder was er noch nicht erreicht hat. 

Wie sehen die Vorhänge aus? Ist derjenige vielleicht verspielt und offen für Neues? Dann wird man dies an der Anbringung und Auswahl der Vorhänge erkennen können. Andenken und Erinnerungsstücke, so wie Familienfotos weisen darauf hin, dass derjenige sich gerne an bestimmte Personen, aber auch an die Gefühle, die er mit diesen Menschen verbindet, erinnert.

Die Küche als Spiegel unseres Körpers

In der Küche erfährt man, ob der Mensch, der in dieser Wohnung lebt, sich gut um sich selbst und seinen Körper kümmert. Eine aufgeräumte Küche zeigt, dass derjenige seine Energie regelmäßig freisetzt und ungebremst durchs Leben läuft. Wenn in der Küche ständig benutztes Geschirr herumsteht oder der Kühlschrank zu voll bzw. so gut wie leer ist, dann kann man davon ausgehen, dass derjenige wenig Struktur in seinem Leben hat. Die Ordnung in der Küche spiegelt die Achtsamkeit gegenüber sich selbst wider und damit ist vor allem der eigene Körper gemeint. Lies auch (Was das tragen von schwarzer Kleidung über deine Persönlichkeit sagt)

Das Schlafzimmer als Raum für Energien

Wie sieht der Kleiderschrank von innen aus? Ist er überfüllt oder ist die Anzahl der Kleidungsstücke noch überschaubar? Wenn das Schlafzimmer zum Abstellort für überflüssige Dinge wird, dann bedeutet das meistens, dass der Bewohner die alten Dinge in seinem Leben nicht gut loslassen kann. Wenn das Schlafzimmer chaotisch ist, ist dies auch meist ein Hinweis darauf, dass derjenige mit sich selbst unzufrieden ist. Er hat kaum eine Orientierung in seinem Leben und weiß nicht so recht wohin er gehen möchte. Wenn das Schlafzimmer chaotisch ist, ist dies auch meist ein Hinweis darauf, dass derjenige mit sich selbst unzufrieden ist. Es ist vor allem wichtig, dass die Ecken im Schlafzimmer nicht vollstehen, denn das raubt einem besonders viel Energie beim Schlafen und auch beim Aufwachen. 

Das Badezimmer macht nicht nur unseren Körper rein

Dieser Raum neben unserem Körper auch unsere Seele rein und sollte darum immer absolut sauber und ordentlich sein. Sollten zu viele Tuben und Cremes herumstehen, dann kann es sein, dass der Bewohner in seinem Leben leicht die Kontrolle verliert. Wenn der Bewohner seine teuren Parfums aufgereiht hat, dann kann man davon ausgehen, dass er gerne zeigt, wer er ist.

Der Keller und der Abstellraum, sind die Orte der Vergangenheit

Diese beiden Räume sind für all die Dinge da, die wir noch bewältigen müssen. All das, was hier herumsteht wurde von dem Bewohner zuerst einmal hierhergebracht, weil er sich bis jetzt noch nicht damit ausreichend auseinandersetzen konnte. Diese ungelösten Fesseln bremsen uns auf Dauer aus und müssen irgendwann in Angriff genommen werden. Je vollgestellter diese beiden Räume sind, desto größer ist die Belastung natürlich.

Schaffe mehr Platz für Neues!

Wenn man sich seine eigene Wohnung einmal anschaut, dann kann man schnell seine eigenen Bedürfnisse erkennen. Wer seine Wohnung entrümpelt wird auch seine Seele entrümpeln und mehr Platz für neue Energie schaffen.

Country: DE