Warum Männer betrügen, obwohl sie glücklich in ihrer Partnerschaft sind.

Warum Männer betrügen, obwohl sie glücklich in ihrer Partnerschaft sind.

Wie kann es sein, dass ein Mann seine Partnerin betrügt, obwohl er eigentlich glücklich mit ihr ist? Im Großen und Ganzen können zwei Hauptgründe dahinterstecken, die zusammenspielen können, aber durchaus auch einzeln auftreten können.

In diesem Artikel erfährst du, um welche zwei Gründe es geht und wieso einer der beiden Gründe häufiger dafür sorgst, dass eine Beziehung endet. 

Grund Nr. 1

Werfen wir zuerst einmal einen Blick auf die Biologie des Mannes. Männer wurden von Natur aus mit einem Instinkt ausgestattet, der sie dazu antreibt so viele Frauen wie möglich zu befruchten, damit eine möglichst große Nachkommenschaft entsteht. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Menschheit nicht ausstirbt. Das bedeutet, dass ein Mann sich durchaus sexuell zu einer anderen Frau hingezogen fühlen kann, obwohl er bereits in einer Beziehung zu einer Frau steht, mit der er eigentlich glücklich ist.

Wenn ein Mann sich nach einer anderen Frau umsieht, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass er seine aktuelle Frau nicht mehr liebt. Für Männer ist es außerdem recht einfach Sex zu haben, ohne dabei etwas für die Frau zu fühlen oder verliebt zu sein. Für Männer ist Sex also weniger an Liebe genknüpft als für Frauen.

Aber Männern macht der Sex meist schon mehr Spaß, wenn sie die Frau lieben, mit der sie Sex haben. Trotzdem sind Emotionen und Zuneigung eher seltene Faktoren, die ein Mann braucht, um mit einer Frau zu schlafen. Frauen hingegen tun sich eher schwer damit, mit jemanden zu schlafen, für den sie nichts empfinden.

Darum gehen Frauen auch eher fremd, wenn ihnen etwas in der Beziehung fehlt – ganz egal, ob es eine emotionale Sache ist, die ihnen fehlt oder eine sexuelle. Männer können auch aus diesen Gründen fremdgehen, jedoch passiert es manchmal auch einzig und allein aus dem Grund, dass ein Mann durch seinen Sexualtrieb außerhalb seiner Beziehung nach mehr Action sucht. Deshalb sind spontane Seitensprünge auch keine Seltenheit bei Männern. 

Wenn ein Mann sagt, es war „nur“ Sex, dann ist da meistens auch etwas dran. Manchmal ist es Männern sogar egal, ob die Frau vor ihnen überhaupt in ihr Beuteschema passt oder nicht. Es geht ihnen um die sexuellen Reize, wie einen gut geformten Po oder die Brüste. Der Instinkt eines Mannes kann ihn auf diese Weise dazu bringen, einen Seitensprung zu begehen, was sein Verhalten aber auf keinen Fall rechtfertigt. Lies auch (Emotionales Fremdgehen ist die hinterhältigste Art um Fremdzugehen und wieso das in Zeiten von Social Media immer häufiger geschieht)

Grund Nr. 2

Neben diesen Grund, gibt es aber noch einen weiteren Grund, der etwas komplexer ist, aber häufiger der Grund für einen Seitensprung bei Männern ist. Auch Männern kann etwas in der Beziehung fehlen und vor allem, wenn sie diese Sache nicht ansprechen oder versuchen zu ändern, könne sie sich irgendwann ihren Ausgleich woanders suchen. Dabei muss es nicht unbedingt um Sex gehen. Es kann sein, dass der Mann gewisse Zärtlichkeiten vermisst oder es einfach vermisst, mit einer Frau über alles reden zu können. Manchen Männern gefällt der Sex in ihrer Beziehung nicht mehr, ihnen fehlt die Spannung oder die Anziehung und sie suchen außerhalb der Beziehung nach genau diesen Sachen. 

Manchmal schlafen Beziehungen in sexueller Hinsicht ein, weil das Paar schon sehr lange zusammen ist oder Kinder dazukamen und die Aufgabenlast der Eltern dazu beiträgt, dass sie keine Lust mehr aufeinander haben. Es kann viele Gründe dafür geben, warum im Bett nichts mehr läuft. Jedenfalls ist dies ein Risikofaktor, da dadurch meist der Reiz für eine sexuelle Affäre steigt.

Wenn dieser Grund hinter dem Fremdgehen des Mannes steckt, ist es möglich, dass es ihm vor allem um die Beutejagd geht. Sobald er seinen Seitensprung dann erobert hat, lässt er meist auch schnell wieder von dieser Frau ab. Trotzdem passiert es auch oft, dass ein Mann sich neu verliebt und sich sogar eine feste Partnerschaft mit der Neuen vorstellen kann. Womöglich hat er nämlich genau das in seiner neuen Beziehung gefunden, was er in der alten Beziehung nicht hatte. 

Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass die alte Beziehung nicht das Potenzial dazu hatte. In vielen Fällen sind langjährige Beziehungen sehr festgefahren, was es natürlich schwieriger gestaltet, um gewisse Dinge zu ändern. Und es ist klar, dass mit einer neuen Beziehung plötzlich alles wie von der Hand geht, weil alles noch so neu und unberührt ist. Ob der Mann auf Dauer wirklich glücklicher in dieser Beziehung ist, ist aber lange nicht gesagt. Lies auch (Fremdgehen ist nicht immer körperlich, hier sind 6 Arten von emotionalem Betrug)

Wie kann man einem Seitensprung entgegenwirken?

Wir alle wissen, dass eine offene Kommunikation wichtig ist, um Seitensprünge zu vermeiden. Wenn der Mann also schon mit dem Gedanken spielt, sollte man versuchen das Gespräch zu suchen. Dabei sollte vor allem der Mann auf seine Partnerin zugehen, wenn ihm etwas in der Beziehung fehlt oder wenn er den Drang danach verspürt, mit einer anderen Frau zu schlafen.

Die Realität sieht aber meist ganz anders aus. Darum solltest du selbst ebenfalls dafür sorgen, dass du hin und wieder ein ehrliches Gespräch über den Stand der Dinge mit deinem Partner führst. Vielleicht schafft er es, so offen zu sein, und die Dinge zu nennen, die ihm fehlen. 

Ansonsten gibt es aber auch noch andere Faktoren, die eine Rolle spielen. Möchtest du etwas mehr Schwung in das Sexleben eurer Beziehung bringen? Wie wäre es mit neckischen Dessous oder ein paar neuen Sexstellungen? Frage deinen Partner, was ihm gefällt und ganz wichtig: Überlege dir selbst, was dir im Bett gefällt. Worauf stehst du? Was macht dich an? 

Oft wissen beide Partner gar nicht mehr so recht, was sie überhaupt wollen und geben die Verantwortung einfach ab. Dabei sollte jeder selbst seine Wünsche äußern und auf diese Weise etwas zum Sexleben beitragen. 

Country: DE