Wenn diese 11 Dinge zu Beginn einer Beziehung nicht funktionieren, dann wird sie nicht lange halten

Wenn diese 11 Dinge zu Beginn einer Beziehung nicht funktionieren, dann wird sie nicht lange halten

Du befindest dich endlich in einer Beziehung und glaubst, dass nun endlich alles in Ordnung ist. Du verabschiedest dich von deinem Single-Dasein und stellst dich ab sofort darauf ein, dass du jemanden an deiner Seite hast. 

Aber kannst du dich eigentlich wirklich zurücklehnen? Woher willst du wissen, ob das Ganze auch langfristig hält? Diese 11 Dinge, sollten zu Beginn einer Beziehung vorhanden sein, wenn sie länger halten soll:

1. Ihr habt regelmäßig Kontakt

Normalerweise ist es selbstverständlich, dass man in einer Beziehung regelmäßig Kontakt hat. Besonders am Anfang einer Beziehung, möchten die meisten Paare am liebsten ständig wissen, was der andere macht oder wie es ihm geht. Wenn dein neuer Partner sich aber schwer damit tut, dir hin und wieder eine Nachricht zu schicken oder dich anzurufen, dann könnte das ein Problem sein. Er sagt, er sagt das Texten sei nicht so sein Ding? Du musst dich damit nicht zufriedengeben. Lies auch (Laut Studie: Aus diesen Gründen bleien gutaussehende Frauen länger Single)

2. Ihr sprecht euch ab und könnt Vereinbarungen treffen

Vereinbarungen können die Beziehung so viel leichter machen. Wenn dein Neuer aber schon am Anfang Probleme hat, sich an Vereinbarungen oder Verabredungen zu halten, oder sie gar zu treffen, dann ist das ein Hinweis darauf, dass es schwierig werden könnte mit ihm. Wie soll eine Beziehung funktionieren, wenn man sich nicht auf den anderen verlassen kann? Er ist zu beschäftigt um im Voraus zu planen? Das ist eine billige Ausrede dafür, dass er sich nicht festlegen will. 

3. Ihr verbringt gerne Zeit miteinander

Es stimmt, dass manche Paare einfach aneinanderkleben und jede Sekunde miteinander verbringen. Man muss wirklich nicht alles zusammen machen als Paar. Aber hin und wieder sollte man Zeit miteinander verbringen, um die Partnerschaft am Laufen zu halten. Wenn dein Partner mehr Abstand braucht als du, ist das auch völlig in Ordnung. Du solltest dir aber überlegen, inwiefern ihr beide mit eurem Freiraum zufrieden seid. 

Wenn der eine den anderen viel mehr sehen möchte, könnte das auf Dauer problematisch werden. Manchmal braucht das Paar ein wenig Zeit, um sich einzuspielen. Aber wenn dein Partner von vorne herein fast nie verfügbar ist und du ständig betteln musst, damit er mehr Zeit mit dir verbringt, dann wird sich das auch im späteren Verlauf der Beziehung nicht ändern.

4. Ihr habt kein Problem damit, eure Leben zu vermischen

Wenn du nun endlich deinen Partner gefunden hast, solltest du natürlich dein Leben, wie es vorher war nicht komplett für ihn umstellen. Du solltest weiterhin deine Mädels-Abende haben und deinen Hobbies nachgehen. Genauso darf er auch weiterhin sein altes Leben führen. Dabei ist es aber wichtig, dass Teile eures Lebens sich vermischen und ihr nicht alles getrennt voneinander macht. Du willst kein Platzhalter sein, oder? Wenn du aber die einzige von euch beiden bist, die sich bemüht, um eure Leben zusammenzuführen, dann solltest du dir Gedanken machen, ob er der Richtige für dich ist. Lies auch (Die 11 häufigsten Gründe warum Männer mit guten Frauen schluss machen)

5. Ihr könnt offen miteinander über die Zukunft sprechen

Männer mögen es nicht zu viele Zukunftspläne zu machen – ich glaube das ist uns allen bewusst. Aber verliebte Männer reden gern über Pläne in der Zukunft. Sie phantasieren darüber, wie es wäre, wenn sie mit dir in den Urlaub fahren oder überlegen sich andere tolle Sachen, die sie mit dir erleben wollen. Wünsche und Träume haben wir alle. Und besonders am Anfang in der Verliebtheitsphase einer Beziehung wollen wir unseren Partner in unsere Wünsche integrieren. Wie soll aber eine Partnerschaft funktionieren, wenn man nicht in die gleiche Richtung schaut? 

6. Ihr streitet nicht über Kleinigkeiten

Jedes Paar streitet mal – das ist völlig normal! Aber Beziehungen, in denen die Paare wegen jeder Kleinigkeit streiten, haben leider nur eine kurze Lebensdauer. Besonders am Anfang sollte man sich nicht wegen jeder Kleinigkeit in die Haare kriegen. Denn das ist Gift für eine Beziehung. Und die meisten Paare haben Probleme damit, diesen Umgangston und diese Machtkämpfe auf Dauer wieder loszuwerden.

7. Ihr teilt eure Gefühle

Die meisten Männer sind zwar nicht besonders gut darin, ihre Gefühle auszudrücken, aber verliebte Männer werden es zumindest versuchen. Denn sie wollen ein Vertrauen zu ihrer Partnerin aufbauen. Das bedeutet, dass er dir zum Beispiel sagen wird, wenn er unglücklich ist. Es muss dabei nicht zwangsläufig um die Beziehung selbst gehen. Es können auch andere Ereignisse sein, die in ihm bestimmte Gefühle auslösen und die er dir mitteilen möchte. Jemand der nicht darüber sprechen kann, hat wahrscheinlich Schwierigkeiten, um Nähe aufzubauen. Und das ist wirklich ein schlechtes Zeichen für eure zukünftige Partnerschaft. 

8. Eure Eifersucht befindet sich in einem gesunden Rahmen

Wenn er schon zu Beginn damit anfängt, dein Handy zu kontrollieren oder sogar auf deinen Ex-Partner eifersüchtig ist, dann weißt du, dass der Typ sich nicht ändern wird. Möchtest du wirklich mit einem Kontrollfreak zusammen sein? Natürlich darf immer ein bisschen Eifersucht dazugehören, aber es sollte nicht zu extrem werden. Meinen Narzissmus Ratgeber bekommst Du hier

9. Ihr kennt die Leute des jeweils anderen

Kennst du seine Familie oder seine besten Freunde immer noch nicht? Vielleicht möchte er noch etwas warten und dich erst besser kennenlernen? Sobald eine Beziehung anfängt ernst zu werden, sollte er dich auch endlich seinen Leuten vorstellen. Du solltest dich nicht damit zufriedengeben und darauf hoffen, dass er es endlich tut. Er sollte es von sich aus wollen, weil er dich liebt und allen zeigen will mit welch toller Frau er zusammen ist.

10. Ihr habt gemeinsame Interessen

Natürlich musst du nicht alles toll finden, was dein Partner toll findet. Und er muss auch nicht alles mögen, was du magst. Aber es sollten schon einige Interessen von euch übereinstimmen. Denn wenn man nichts gemeinsam hat, könnte sich eine langfristige Partnerschaft schwierig gestalten. Überlegt euch, was euch verbindet und zusammenschweißt.

11. Ihr unterstützt euch gegenseitig

Wir alle sehnen uns in Beziehungen danach, jemanden an seiner Seite zu haben, der uns unterstütz, komme was wolle. Wir suchen eine Schulter zum Anlehnen und ein offenes Ohr. Wenn dein Partner dich unterstützt und du ihn unterstützt, dann ist das ein gutes Zeichen. Ein Partner, der sich am Anfang einer Beziehung aber nicht um dich kümmert, wenn du ihn brauchst, wird dies auch später nicht tun. 

Country: AT