6 Gründe, warum emotionale Untreue meist schmerzhafter ist als körperliche

6 Gründe, warum emotionale Untreue meist schmerzhafter ist als körperliche

Wenn dein Partner Sex mit einer Person hat, kann dies als die ultimative Form des Betrugs angesehen werden, die wirklich nur schwer zu verarbeiten ist. In diesem Punkt sind sich so gut wie alle einig. Aber was ist, wenn es (bisher) noch gar nicht zu einem körperlichen Kontakt kam, sondern der Betrug nur in dem Kopf deines Partners stattfindet? 

Ist es für dich schlimmer, wenn dein Partner eine andere Person berührt, als wenn du herausfindest, dass er eine äußerst enge Freundschaft mit einer anderen Frau geschlossen hat, die ihn möglicherweise von dir trennen kann?

Natürlich ist körperliches Betrügen nichts, was du jemals dulden solltest. Aber emotionale Untreue kann mindestens genauso herzzerreißend sein, wenn nicht sogar noch mehr!

Es ist wichtig zu verstehen, dass es einen Keil zwischen dir und deinen Partner treiben kann, wenn du herausfindest, dass es eine andere Frau gibt, die deinem Partner alles gibt, was er braucht, außer die körperliche Zuneigung. Und vielleicht spielt er sogar schon mit dem Gedanken, bald körperlich mit ihr zu werden. 

So könnte er mit der Zeit erkennen, dass er nicht mehr an deiner Seite gehört. Und du kannst nicht mal böse sein, weil es nicht so ist, als hätte er Sex mit ihr gehabt. Oder kannst du es doch als Betrug gelten lassen?

Das ist womöglich das Schwierigste daran, emotional betrogen zu werden. Denn wo zieht man die Grenze? Hier sind 6 Gründe, warum emotionale Untreue meist schmerzhafter ist als körperliche:

1. Es ist schwieriger zu erkennen

Eine körperliche Angelegenheit beinhaltet normalerweise schmutzige Textnachrichten und vielleicht ein paar Nacktbilder auf seinem Handy. Es könnte sein, dass er jedes Mal versucht sich von dir wegzudrehen, wenn er auf sein Handy schaut, um seine Nachrichten zu checken. Emotionales Betrügen kann sein, dass er die Insta-Story seiner Kollegin checkt und immer mit ihr zu Mittag isst, weil er sich langsam in sie verknallt hat. 

Und das alles muss nicht einmal heimlich ablaufen und es kann sein, dass er sie weiterhin einfach nur als eine Kollegin beschreibt. Das macht es wirklich schwierig, herauszufinden, ob dein Partner dich emotional betrügt. Denn es ist in vielen Fällen einfach nicht eindeutig und zieht sich somit sehr lang hin. Auf diese Weise wird es für den Betrogenen meist noch schmerzhafter. Lies auch: Laut Psychologen: Menschen mit dieser Charaktereigenschaft neigen zum Fremdgehen — er ist schwer zu erkennen.

2. Es sind definitiv Gefühle im Spiel 

So schmerzhaft körperlicher Betrug auch sein mag, er erfordert keine tiefen romantischen Gefühle. Emotionale Angelegenheiten können sich jedoch weitaus persönlicher anfühlen, da sie voraussetzen, dass dein Partner jemand anderes mag, weil es aufregender ist, mit dieser Person zusammen zu sein als mit dir. Es tut vielen Betroffenen so viel mehr weh als die Vorstellung, dass ihr Partner nur nach einer schnellen sexuellen Befriedigung sucht.

3. Du verlierst langsam den Bezug zu deinem Partner

Am Anfang war alle noch perfekt mit deinem Partner. Deine Beziehung basierte früher auf Vertrauen, Ehrlichkeit und vollständiger Transparenz. Ihr habt euch respektiert, absolut alles miteinander geteilt und euch geliebt. Und nun geht er dir aus dem Weg und will nicht mehr in deiner Nähe sein. Du weißt wahrscheinlich, dass es alles nur Ausreden sind. Du ahnst wahrscheinlich schon, dass eine Neue im Spiel ist. Und du merkst, wie du langsam aber sicher den Bezug zu deinem Partner verlierst.

Du weißt, dass er lügt, aber du konfrontierst ihn nicht, weil eigentlich nichts los ist. Jetzt verbringt er immer mehr Zeit damit, tiefe Gespräche mit ihr zu führen und dich auf jeder einzelnen Ebene zu vernachlässigen. Das tut sicherlich weh! Lies auch: Emotionales Fremdgehen ist die hinterhältigste Art, um fremdzugehen und warum dies heutzutage immer öfter passiert

4. Du realisierst, dass sie deinen Partner besser kennt als du

Du bist nicht mehr die Einzige, die bestimmte Dinge über ihn weiß, die er sonst immer nur dir anvertraut hat. Jetzt weiß sie auch über all das Bescheid. Und du kannst davon ausgehen, dass sie noch mehr weiß als du. Wahrscheinlich redet er mit ihr über eure Beziehung und die Dinge, die ihn stören, statt mit dir offen darüber zu sprechen. Autsch! Das tut wirklich weh!

5. Du hast ständig das Gefühl, dass du mit einer anderen im Konkurrenzkampf stehst

Besonders dann, wenn du bereits weißt, um welche Person es geht, fängst du automatisch an, dich mit ihr zu vergleichen. Du denkst dir vielleicht, dass du einfach nicht mehr mithalten kannst. Denn sie scheint alles zu sein, was dein Partner braucht und will. Es kann sogar sein, dass er ständig von ihr redet und sie die ganze Zeit erwähnt. Und er sieht nicht einmal, wie qualvoll das für dich ist.

Er versteht nicht, dass du dich immer kleiner und unwichtiger fühlst. Du bist eigentlich seine Partnerin und diejenige, mit der er seinen Samstagabend verbringen sollte. Aber er ist einfach nie verfügbar für dich und irgendwie nie an deiner Seite. Und ständig denkst du dir, dass du locker bleiben musst, weil sie ja nur Freunde sind. Du denkst dir, dass du ihm vertrauen musst als deine Partnerin, aber dein Instinkt sagt dir etwas völlig anderes. Du fühlst dich immer wieder wie in einem Wettbewerb mit ihr und scheinst in deinem Kopf jeden Vergleich zu verlieren. Was findet er überhaupt noch an dir? Vielleicht ist es ihm noch nicht bewusst geworden, aber er verbringt so viel Zeit mit ihr, dass es dich fertigmacht.

6. Du musst davon ausgehen, dass er an sie denkt, wenn er in Gedanken ist

Vielleicht siehst du ihn manchmal mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht und fragst dich, was genau ihn gerade so glücklich macht. Ist es sie? Manchmal erhält er eine Nachricht und kannst sehen, wie sein Grinsen im Gesicht immer größer wird. Vielleicht trägt er nun dasselbe Lächeln im Gesicht, welches er hatte, als er in dich verliebt war. Und du weißt, dass du jetzt nicht mehr der Grund dafür bist, sondern sie. Er wird versuchen, es herunterzuspielen, aber es ist zu offensichtlich.

Manchmal sprichst du ihn an und es ist, als wäre er nicht einmal anwesend. Er scheint so in Gedanken bei ihr zu sein, dass du ihn am liebsten direkt verlassen möchtest. Und genau das solltest du in Erwägung ziehen, um dich selbst nicht weiter zu quälen. Du hast so etwas nämlich nicht verdient und das muss auch er realisieren!

Country: DE