Empathische Menschen haben oft dieses hochsensible Sternzeichen

Empathische Menschen haben oft dieses hochsensible Sternzeichen

Kannst du dich gut in andere hineinversetzen oder fühlst du manchmal das, was andere fühlen? Dann bist du höchstwahrscheinlich ein empathischer Mensch. 

Unter unseren 12 Sternzeichen gibt es allerdings ein Sternzeichen, das besonders empathisch ist. Solltest du diesem Sternzeichen angehören, ist dir wahrscheinlich schon bewusst, dass du anders fühlst als die meisten Menschen. Lies auch (3 Sternzeichen die andere nie um Hilfe bitten und lieber im stillen ihre Kämpfe austragen)

Aber was macht empathische Menschen eigentlich aus? 

Menschen, die einen hohen Grad an Empathie besitzen, können den Schmerz oder die körperlichen Symptome von anderen Menschen förmlich spüren, besonders von denjenigen, die sie sehr lieben. Und dabei müssen die geliebten Menschen des Empathen nicht einmal in seiner Nähe sein. Es kann passieren, dass Empathen dich sogar anrufen und sagen, sie hätten das Gefühl, dass es dir nicht gut geht oder sie hatten einen Traum von dir.

Diese Menschen werden oft ihre Mitmenschen fragen, was los ist, auch wenn die Person nichts erwähnt hat, weil sie spüren können, wenn die Person beispielsweise Wut oder Trauer empfindet, obwohl sie es vielleicht nicht direkt zeigt. Empathen haben aber auch oft Probleme damit, in großen Gruppen von Menschen zu sein, weil sie die Energie aller Menschen um sie herum spüren. Sue haben auch Probleme, mit negativen Menschen oder stressigen Umgebungen zusammen zu sein, weil dies ihr Nervensystem so sehr belastet.

Und so ist es auch mit dem Fisch!

Fische sind äußerst einfühlsame Zeichen, die sich fast nicht selbst davon abhalten können, die Gefühle anderer wie ein Schwamm anzunehmen. Sie können immer sagen, wie sich ein geliebter Mensch in ihrer Umgebung fühlt und sie sind besonders achtsam, was sie zu den besten Freunden macht, die man sich vorstellen kann. Mit einem Fisch an deiner Seite, weißt du, dass er bemerken wird, wenn es dir schlecht geht, obwohl du kein einziges Wort sagen musst.

Unglücklicherweise können Fische aufgrund ihrer empathischen Natur unter Burnouts oder emotionaler Erschöpfung leiden, da ihnen diese Last an Gefühlen und Empfindungen schnell zu viel wird. Fische müssen hart daran arbeiten, um das Gewicht der Welt nicht allein auf ihren Schultern zu tragen. Sie sollten darauf achten, sich vor negativen Menschen oder anderen Personen zu schützen, die ihre empathischen Fähigkeiten möglicherweise belasten oder überstrapazieren.

Menschenmassen, gestresste Menschen und Orte, an denen Menschen krank sind, werden einen Fisch schnell überfordern. Aus diesem Grund wird er sich davon fernhalten und positivere Orte und Menschen aufsuchen. Es passiert auch häufig, dass der Fisch bestimmte Dinge persönlich nimmt, weil er manchmal negative Emotionen anderer Menschen spürt, die eigentlich nicht gegen ihn gerichtet sind. Die Leute werden dem Fisch sicherlich immer wieder sagen, dass er nicht so sensibel und emotional sein soll. Aber so ist er nun einmal.

Fische können sogar die Planetenbewegungen und die Energie eines ganzen Gebiets spüren, wenn sie es besuchen. Sie kennen das allgemeine Gefühl eines bestimmten Ortes und können feststellen, wenn etwas anders ist. Oft möchten Fische aufgrund der dort herrschenden Stimmung sogar Orte meiden. Fische werden wahrscheinlich kein schönes luxuriöses Gebäude besuchen wollen, wenn die Menschen dort süchtig oder äußerst unglücklich sind. Alternativ werden sie ein einfaches Zuhause oder sogar einen Park lieben, wenn die Menschen dort entspannt und glücklich sind. Ihnen ist der Einklang sehr wichtig und auf der anderen Seite ist Stress für sie pures Gift, dass sie auf Dauer lähmt.

Wenn du dein Sternzeichen Fische ist, dann solltest du dich in Acht nehmen. Es ist wichtig, dass du deine Grenzen kennst und dich selbst nicht mit zu vielen Emotionen und Empfindungen überlädst. Denn das führt sehr schnell zu einer Überlastung und kann sogar psychische und auch körperliche Krankheiten hervorrufen. Fische müssen sich vor allem gegen Depressionen und psychosomatische Erkrankungen schützen, denn der ganze Stress kann sie auf Dauer wirklich sehr krank machen. Lies auch (Warum sich Männer überdurchschnittlich oft in Frauen mit diesem bestimmten Sternzeichen verlieben)

So kannst du dich vor einer Überlastung schützen

Für die Arbeit und zu Hause brauchst du als Empath unbedingt eine liebevolle Umgebung, in der Gefühle geehrt werden. Dies ist für dein Wohlbefinden unbedingt erforderlich. Du solltest auch toxische Menschen und Narzissten vermeiden, die sich möglicherweise von dir angezogen fühlen. Diejenigen, die sagen, dass sie dich lieben, obwohl sie dir keinen Freiraum geben, sind von ihrem Ego besessen und werden dich nur erschöpfen und manipulieren.

Als Empath musst du unbedingt gesunde Grenzen mit Menschen schaffen, die ihre Probleme mit dir teilen. Du musst dich auch von Menschen erholen, wenn diese Menschen gerade eine schwere Zeit durchmachen und dir davon erzählen. Es ist wichtig, dass du deine Selbstliebe aktiv praktizierst. Über dich in bestimmte Atemtechniken, Mantras oder Yoga, um dein Energiefeld zu klären. Affirmationen und Visualisierungen können dir auch dabei helfen, dich selbst zu schützen. 

Sei nicht in der Nähe von Menschen, die sich beschweren oder nicht auf sich selbst aufpassen, da du möglicherweise Probleme haben wirst, dich von ihren Problemen zu trennen. Grenzen sind für Empathen sehr schwierig, weil sie Schwierigkeiten haben zu bestimmen, welche Gedanken und Gefühle ihnen gehören und welche jemand anderem gehören. Dies bedeutet, dass sie leicht von Menschen beeinflusst werden können und Orte mit starken Drogen und Alkoholkonsum meiden müssen.

Country: DE