6 Gründe, warum ein Mann, eine Frau verlässt, obwohl er sie eigentlich liebt

6 Gründe, warum er sie verlässt, obwohl er sie eigentlich liebt

War mit ihm alles perfekt, aber trotzdem hat er sich ganz plötzlich von dir getrennt? Manchmal ist ein Mann verliebt, aber trennt sich trotzdem von einer Frau. Diese 6 Gründe könnten dahinterstecken:

1. Der Druck ist zu groß für ihn

Am Anfang der Beziehung läuft es vielleicht sehr harmonisch. Man verbringt unendlich viel Zeit miteinander und macht alles zusammen. Aber genau das kann für manche Männer schnell zu viel werden. Das Gefühl von Druck und Verantwortung schleicht sich nicht langsam ein, sondern kommt auf einen Schlag. Männer sind damit häufig überfordert und ziehen sich deshalb oft unerwartet zurück. 

Wenn man dies vermeiden möchte, sollte man trotz der Verliebtheitsgefühle einen Schritt zurückmachen und sich gegenseitig Freiraum geben. Verbringt Zeit miteinander, aber versucht auch eine Menge Zeit getrennt voneinander zu verbringen. Nur so kann sich die Beziehung gut entwickeln. Zukunftspläne sollten jetzt erst einmal warten. Denn, wenn die Frau schon nach ein paar Wochen mit der Heirat und der Kinderplanung um die Ecke kommt, kann das den Mann ganz schön verschrecken. 

2. Die Partner machen eine Übergangsphase durch

Manchmal geht eine Beziehung auch auf Grund der Übergangsphase in die Brüche. Wenn einer der Partner zum Beispiel das 30. Lebensjahr erreicht und das Thema Familie plötzlich eilt, weil die Freunde schon verheiratet sind und Kinder bekommen, kann das für den Partner ebenfalls Druck bedeuten.

Dieser wird sich dann Gedanken darüber machen, in welche Richtung sein Leben eigentlich verläuft und welche Richtung er sein Leben eigentlich gerne steuern möchte. Männer fühlen sich an diesem Punkt häufig bedrängt, da sie denken, dass sie jetzt ihre Freiheit aufgeben müssen. Aus diesem Grund beenden sie lieber die Beziehung. Dagegen hilft also nur offen Kommunikation mit dem Partner. 

3. Er sehnt sich nach Freiraum

Bei diesem Punkt geht es nicht unbedingt direkt um Trennung, aber es geht vor allem um Vernachlässigung. Vielleicht merkst du schon seit einer Weile, dass dein Partner dir nicht mehr die Beachtung schenkt, die er am Anfang der Beziehung aufgebracht hatte. Er beantwortet deine Nachrichten nicht mehr sofort und trifft sich abends öfter mit seinen Jungs, anstatt Zeit mit dir zu verbringen.

Das heißt nicht unbedingt, dass er sich von dir trennen wird, aber er hat sich eindeutig von dir entfernt. Männer beginnen oft im Laufer der Beziehung ihren Freiraum einzufordern. Sie wollen ihr eigenes Ding machen und das steht ihnen natürlich auch zu. Versuche mit ihm darüber zu sprechen.

Auf diese Weise kannst du herausfinden, warum er plötzlich sein Verhalten geändert hat und ihr könnt zusammen an einem Lösungsweg arbeiten. Versuche auch das Positive am Abstand zu sehen. Manchmal kann dies die Beziehung auf eine tiefere Ebene heben. 

4. Er braucht mehr Aufmerksamkeit

Nicht nur Frauen brauchen Aufmerksamkeit, sondern auch Männer sehnen sich danach. Besonders am Anfang einer Beziehung wollen Männer viel Beachtung bekommen. Nach einer Zeit verschwindet die Aufmerksamkeit allerdings auf einer natürlichen Weise.

Das kann für den ein oder anderen Partner sehr frustrierend sein. Männer begehen in dieser Zeit zum Beispiel Seitensprünge, um die Lücke zu füllen. Andere trennen sich von ihrer Frau, weil sie glauben, dass die Beziehung doch nicht das ist, was sie wollen. Damit das nicht passiert, sollten beide Partner ihre Bedürfnisse äußern und versuchen das Problem zu lösen, bevor es zu spät ist. 

5. Die Beziehung ist überwiegend negativ

Ein Mann möchte in einer Beziehung bleiben, wenn es sich gut anfühlt. Das heißt nicht, dass er eine Beziehung aufgeben wird, wenn es hier und da mal hart wird. Männer werden die schweren Zeiten für eine Frau, die sie lieben, durchstehen. Aber je länger die Dinge negativ bleiben und je länger es sich anfühlt, als würde man sich anstrengen, desto mehr wird es ihn belasten.

Weder Männer noch Frauen werden ewig lange in einer negativen Situation bleiben, in der es sich ausschließlich schlecht anfühlt, mit dem Partner Zeit zu verbringen. Letztendlich wird diese Art von Negativität die Beziehung auseinanderfallen lassen. Also, wenn die Dinge für eine längere Zeit schlecht laufen, wird er mit ziemlicher Sicherheit irgendwann gehen, egal wie viel er dich liebt.

6. Die langfristigen Beziehungsziele der Partner passen nicht zusammen

Vielleicht will er Kinder und sie nicht. Vielleicht möchte er an dem Ort leben, an dem er aufgewachsen ist, während sie lieber reisen würde. Vielleicht möchte er früh in Rente gehen, während sie das Leben jetzt lieber genießen und später länger arbeiten möchte.

Wenn ihr über solche großen Lebensentscheidungen relativ früh in der Beziehung sprecht, erspart es euch einiges an Schmerz. Dies ist immer noch besser, als später herauszufinden, dass ihr eigentlich inkompatible Lebensziele habt. Wenn beide Partner keinen Kompromiss in Bezug auf ein Problem finden, das für beide wirklich wichtig ist, könnte es sie auseinandertreiben. Wenn ihr beide völlig verschiedene Dinge im Leben wollt, auch wenn ihr euch liebt, könnte eine Trennung immer noch die einzige Lösung sein.

Country: US