Frauen die oft im Leben verletzt wurden, zeigen unterbewusst gegenüber Männern diese 8 Verhaltensweisen.

Written by: Gast

Published on: Juli 10, 2019

Frauen die oft im Leben verletzt wurden, zeigen unterbewusst gegenüber Männern diese 8 Verhaltensweisen.

Jeder von uns lernt jeden Tag etwas Neues und verändert sich im Laufe seines Lebens, doch nichts verändert uns mehr als Schmerz.

Tiefer Schmerz zerstört unsere Hoffnungen. Er verändert unsere Sicht auf das Leben und die Liebe. Enttäuschungen machen uns misstrauischer gegenüber allen, die in unser Leben kommen wollen. Solche Erfahrungen bringen uns dazu hohe Mauern, um uns herum zu errichten. Wir wollen uns am liebsten vom Rest der Gesellschaft isolieren, um nicht wieder verletzt zu werden.

Eine schmerzvolle Erfahrung lässt uns anders denken, anders sprechen und verändert unser Verhalten von Grund auf. Solch eine Erfahrung bringt uns dazu bestimmte Dinge unbewusst zu tun – Dinge, die uns von anderen Menschen unterscheiden.

Hier sind 8 Dinge, die eine Frau die viel Schmerz im Leben erfahren hat, anders und unterbewusst macht.

1. Sie zweifelt an schönen Worten und misstraut Menschen im allgemeinen.

Wenn einer Frau immer wieder das Herz gebrochen wird, dann ist es für sie unglaublich schwer wieder jemandem zu vertrauen. Sie kann dann nicht mehr einfach so den Versprechen, den schönen Komplimenten und dem Verhalten eines Mannes glauben.

Aus diesem Grund, wird sie anderen Männern immer erst misstrauisch gegenüber stehen, vor allem wenn dieser Mann Interesse an ihr hat. Sie lässt niemanden mehr so schnell an sich heran. Wer keine Geduld und Verständnis dafür mitbringt, wird bei ihr keine Chance haben.

2. Sie gibt es auf an die unschuldige und naive Version einer Beziehung zu glauben.

Romantische Filme, Rosen, Sonnenuntergänge und all die anderen „Märchen“ mit Schmetterlingen im Bauch und „Bis das der Tod uns scheidet“ kommen ihr vor als wäre das alles eine große Lüge. Diese Dinge haben für sie keinen besonderen Platz mehr in ihrer Fantasie. Sie glaubt jetzt an eine realistische und rationale Art von Beziehungen.

3. Sie hat keine Angst mehr davor Traurig zu sein. Sie sieht das als einen Teil ihres Lebens an.

Ungeachtet dessen wie sehr andere es versuchen sie zu ermutigen und das positive zu sehen, so bleibt die tiefe Traurigkeit ein Bestandteil ihres Lebens. Und anstatt sich auf das hier und jetzt zu konzentrieren, denkt sie ständig an die Vergangenheit und fürchtet sich vor einer einsamen Zukunft. Sie hält an vergangenen Schmerzen und Fehlern fest und klammert sich an Erinnerungen, die nichts mehr mit ihrem Leben heute zu tun haben.

4. Sie nimmt nichts mehr ernst und schützt sich mit ihrem Sarkasmus.

Zu oft wurde ihr Herz gebrochen und jedes Mal hinterließ es ein Chaos in ihrem Leben und daraus hat sie gelernt, dass das Leben immer auf eine Art und Weise grausam zu ihr sein wird. Der beste Weg um sich vor dieser Grausamkeit zu schützen ist ihrer Meinung nach das Leben nicht mehr ernst zu nehmen.

Sie reagiert auf den Großteil der Ereignisse in ihrem Leben mit einem Sarkasmus der dunkel und gleichzeitig tiefgründig ist. Wenn jemand sie kennenlernen möchte, dann muss er starke Nerven haben und einen Sinn für Sarkasmus.

5. Sie neigt dazu, wieder zu ihrem Ex zurückzugehen.

Er brach ihr schon einmal das Herz und ein Schmerz, den sie kennt, ist ihr lieber, als der eines, mit dem sie keine gemeinsamen Erinnerungen hat. Anstatt ihren Ex komplett loszulassen, neigt sie dazu immer wieder die Nähe von ihm zu suchen. Sie schreibt ihm mitten in der Nacht, ohne dabei zu bedenken, dass ihr seine Antwort noch mehr Schmerzen zufügen wird.

6. Sie beschützt ihr innerstes und bleibt verschlossen.

Ihre Vergangenheit hat sie gelehrt, dass es besser ist sich anderen nicht zu schnell zu öffnen. Alles woran sie mal glaubten, wurde durch bestimmte Menschen zerstört. Ihre Überzeugungen und ihre Sicht auf die Liebe wurde verzerrt. Deshalb hat sie realisiert, dass die beste Methode durchs Leben zu gehen, darin besteht, sich zu verschließen. Ihre Gefühle, ihre Unsicherheiten und Ängste, all das behält sie für sich.

7. Sie verletzt andere Menschen, doch niemals aus voller Absicht.

Aufgrund ihrer Vergangenheit kann man ihr Verhalten anderen gegenüber als Herzlos und Grausam verstehen, doch aus Angst verlassen oder verletzt zu werden, reagiert sie so. Sie gibt auf, bevor sie aufgegeben wird. Sie verhält sich gleichgültig und sie spricht Worte aus die verletzend auf andere sein können. Sie behandelt Männer die es ernst mit ihr meinen, wie die Jungs, die ihr in der Vergangenheit ihr Herz brachen. Doch das geschieht alles unterbewusst.

8. Sie ist gefangen in einer schmerzvollen Vergangenheit, während sie auf eine glückliche Zukunft hofft.

Auch wenn sie beherrscht wird von Ängsten, Unsicherheiten und Zweifeln, hofft sie insgeheim dass, da draußen jemand ist, der sie eines Besseren belehrt. Jemand, der sie akzeptiert und wertschätzt und sie liebt für das, was sie ist. Jemand, der ihre Gefühle erwidert und der zu seinen eigenen Gefühlen steht. Das da draußen jemand ist, der ihr mit Liebe, Respekt und Würde entgegenkommt. Jemand, der nie vorhat ihr das Herz zu brechen. Meine Bücher bekommst Du hier.

Folge uns hier auf Instagram.

Country: DE