4 Dinge, die du tun kannst, wenn der Mensch den du liebst, dich nicht liebt.

Written by: Gast

Published on: Mai 20, 2019

4 Dinge, die du tun kannst, wenn der Mensch den du liebst, dich nicht liebt.

Unerwiderte Liebe, meiner Meinung nach eine der schmerzhaftesten emotionalen Erfahrungen im Leben. Das Gefühl von jemandem, den du liebst, abgelehnt zu werden ist wirklich scherzhaft und in manchen Fällen prägt es einen für den Rest des Lebens.

So etwas kann dich wirklich hart treffen, bis tief in deine Seele und dazu führen, dass man Monate manchmal sogar Jahre lang braucht, um das zu verarbeiten.

Mit einer derartigen Ablehnung verbinden wir Gefühle wie Schmerz, Trauer, Selbstzweifel, Wut, emotionaler Stress und eine seelische Belastung die schwer zu handhaben ist.

Was kannst du also tun, wenn du dich in so einer Situation befindest? Hier sind 4 Antworten auf diese Frage, die dir vielleicht helfen könnten.

1. Zu akzeptieren, dass Ablehnung ein Teil des Lebens ist.

Wir können nicht erwarten, dass uns dieselben Gefühle entgegengebracht werden, die wir für jemanden empfinden. Das Leben ist in den seltensten Fällen fair und wir bekommen nicht immer was wir wollen. Du wirst immer wieder im Leben Ablehnung erfahren, sei es im Job, im Privatleben oder wie in diesem Fall emotional.

Aufzugeben sollte aber niemals eine Option sein für dich. Verarbeite die Ablehnung so gut wie möglich und dann blicke nach vorne, dass Leben hat so viel Schönes zu bieten. Und vergiss dabei nicht, wenn sie eine Türe im Leben schließt, dann öffnet sich irgendwo eine andere für dich.

2. Du selbst hast die Kontrolle darüber, wie du auf Ablehnung reagierst.

Gib den negativen Emotionen die dich nach einer Ablehnung erreichen nicht die Macht über dein Leben. Lass dir dein Glück nicht nehmen, nur weil ein Mensch sich gegen dich entschieden hat. Verstecke dich nicht vor dem Sturm, sondern lerne im Sturm zu tanzen.

Gehe aus mit deinen Freunden, beschenke dich mit etwas, dass du schon lange wolltest. Geh auf Reisen oder plane ein Wellness-Wochenende nur für dich. Lebe dein Leben in vollen Zügen und lass dich nicht von der Negativität einer Ablehnung kontrollieren.

3. Lerne daraus.

Auch wenn dies abgedroschen klingt, aber dennoch solltest du die Lektion aus einer Ablehnung mitnehmen. Es ist wichtig für den Heilungsprozess, weil du nur heilen kannst, wenn du begreifst, wieso es so kommen musste. Sonst würden dich die Fragen mürbe machen und dir nicht gestatten dich von dieser Erfahrung zu erholen.

Frage dich Selbst „Was genau führte zu der Ablehnung?“ „Wie kann ich aus dieser Erfahrung etwas mitnehmen, um ich weiterzuentwickeln?“ Lerne damit umzugehen, weil wie gesagt, Ablehnung wird dir immer wieder im Leben begegnen, deshalb ist es wichtig ruhig und gelassen zu bleiben, falls es wieder passiert.

4. Du musst dich niemandem unterwerfen, um glücklich zu sein.

Stell dir mal eine Blume vor, die jemand einfach so vom Stiel weg abreißt. Die abgerissene Blume wird sterben, doch die Wurzel wird eine neue Blume erschaffen, die genauso schön ist und vielleicht sogar noch schöner. Du bist die Wurzel und die Blume dein altes „Ich“. Die Ablehnung ist der teil, der weggerissen wurde. Diese Erfahrung abgelehnt zu werden, macht aus uns in der Regel andere Menschen, weil wir auf die harte Tour lernen, wer wir wirklich sind.

Abschließend noch ein kleiner Tipp. Liebe dich selbst und eine Ablehnung, wird dich nie wieder so hart treffen können.  Meinen neuen Roman bekommst Du hier.

Folge uns hier auf Instagram.

Country: US