Warum Frauen mehr Schlaf brauchen, als Männer. Hier die Fakten.

Written by: Gast

Published on: April 11, 2019

Es scheint bewiesen! Frauen nutzen ihr Gehirn mehr als Männer. Und genau deshalb brauchen sie im Vergleich zu den Männern, mehr Schlaf.

Ein Neurowissenschaftler und Direktor eines Schlaf-Instituts in den USA hat herausgefunden, dass Frauen von Natur aus Multitasking fähig sind und aus diesem Grund setzen sie sich eher stressigen Situationen und anstrengenden Aufgaben aus.

Der Direktor sagt „Je mehr jemand seinen Verstand im Laufe des Tages nutzt, desto mehr muss derjenige sich davon erholen, was für mehr Schlaf spricht.“

Eine der wichtigsten Funktionen des Schlafes ist, dem Gehirn Zeit zu geben sich zu erholen und die Verbindungen zu reparieren, falls nötig. Frauen tendieren immer dazu mehrere Dinge gleichzeitig zu machen und sie müssen ständig flexibel sein und nutzen ihr Gehirn aus diesen Gründen mehr als Männer. Deshalb müssen sie auch mehr schlafen.

Der Direktor des Instituts sagt weiter „Das Gehirn der Frauen ist anders aufgebaut als das von den Männern und es ist um einiges komplexer, sodass der Schlafbedarf höher ausfällt.

Es gibt jedoch, auch ausnahmen bei den Männern. Ein Mann mit einem komplexen Job, wo er viele Entscheidungen treffen muss und viel Verantwortung trägt, benötigt in der Regel auch mehr Schlaf als der durchschnittliche Mann.“

Aber was bedeutet jetzt weniger oder mehr Schlaf? Nun, basierend auf den Studien sind es ca 30Min unterschied, die Frauen länger schlafen sollten.

Natürlich ist die Schlafdauer von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Eine Studie aus dem Jahre 2003 ergab das egal, ob Mann oder Frau 7–8 Stunden ein gesundes Maß an Schlaf ist. Natürlich hängt das auch vom alter ab, desto älter wir werden, desto mehr schlaf brauchen wir um uns zu erholen.

Man sollte aber auch festhalten, dass ein gesunder Schlaf für alle Menschen wichtig ist, damit man über den Tag gesehen Funktionieren kann. Schlafmangel kann zu Depression, Reizbarkeit, Wut und Angstzuständen führen, insbesondere bei sensiblen Frauen. Laut dem Direktor des Instituts, neigen Frauen bei Schlafmangel eher dazu mit erwähnten Symptomen zu kämpfen, als Männer.

Ein Mann, der wenig schlaf hat, ist einfach nur schlecht gelaunt, aber eine Frau mit wenig schlaf, kann auf Dauer in eine Depression verfallen.

Wenn du unter Schlafmangel leidest, dann hast du hier ein paar Tipps um besser zu schlafen.

Setze dir eine feste Uhrzeit, an der du schlafen gehst. Und halte diese strikt ein! Das Angewöhnen an so eine Routine, sendet Signale an dein Gehirn und nach einer gewissen Zeit wird dein Gehirn das annehmen und du wirst wie von selbst müde um diese Uhrzeit.

Meditiere. Es hilft deinem Verstand, deinem Körper und dem Geist die Ruhe zu finden, die es braucht um einschlafen zu können.

Melatonin. Das ist ein natürliches Hormon. Es hilft dir beim Einschlafen.

Der wichtigste Tipp jedoch ist, sich keine Sorgen und Gedanken zu machen über Dinge, die vergangen oder nicht mehr zu ändern sind.

Schlaf gut. 🙂

Folge uns hier auf Instagram.