Ich verstehe es endlich. Wir waren nicht füreinander bestimmt und ich habe Frieden damit geschlossen.

Written by: Gast

Published on: März 7, 2019

Ich habe mich selbst verloren, während ich darauf wartete, dass du der Mann wirst, der du immer vorgabst zu sein.

Ich sah mich im Spiegel an und begann zu verstehen, wo ist es hin, mein Lächeln? Und die dunklen Augenringe und die verschmierte Wimperntusche zeugten von schlaflosen Nächten und tränen die nicht sein mussten.

Ich sah, wie ich dabei war mich selbst zu zerstören und obwohl ich das alles sah, konnte ich dich nicht loslassen.

Ich stand da und war wirklich bereit mich immer tiefer in diese toxische Beziehung zu begeben, in der Hoffnung, dass all die Liebe dich dir gab, eines Tages erwidert werden würde. Ich merkte dabei gar nicht, dass diese Wunden und dieser Schmerz mich für immer verändern würden.

Und nein, ich gebe dir keine Schuld. Nicht mehr. Heute weiß ich, dass man niemanden dazu bringen kann, dich so zu lieben, wie du es verdient hast, egal wie sehr du es auch versuchst.

Das ist auch der Grund, warum ich aufgehört habe darauf zu warten, dass du meinen wert endlich erkennst. Ja ich erinnere mich noch daran, wie ich mich in dich verliebt hatte und dachte, dass du dasselbe für mich empfindest.

Aber ich musste diese und viele andere Erinnerungen loslassen, den sie lösten schmerzen in mir aus, weil sie mich daran erinnern, wie ich versuchte jemanden in meinem Leben zu halten, der nicht Teil meines Lebens sein wollte.

Vor allem wurde mir aber klar, dass es da draußen jemanden gibt, mit dem Liebe nicht geprägt von Schmerz ist, so wie mit dir. Da draußen ist jemand, der mich nicht erst an sich zieht, um mich im nächsten Moment von sich wegzustoßen.

Ich begreife jetzt. Ich war nie die richtige Frau für dich. Und du warst nie der richtige Mann für mich. Wir waren nicht dazu bestimmt, zusammen Alt zu werden. Und es ist Okay.

Jetzt, wo ich es endlich verstanden habe, tut es mir nicht mehr weh. Heute denke ich anders darüber. Ich denke, es ist ein schönes Gefühl, jemanden gehen zu lassen und zu wissen, dass man Frieden mit der Situation geschlossen hat.

Und als ich dich losließ, hatte ich meine Hände wieder frei, um mich selbst festhalten zu können. Ich konnte endlich wieder nach mir selbst greifen und mir vergeben.

Selbst kurz nach der Trennung, als alles noch so frisch, anstrengend und hart war und ich am ganzen Körper zitterte, fing ich nach und nach an alle Teile meines zerbrochenen Selbst einzusammeln und wieder zusammenzufügen.

Rückblickend ist es ein befreiendes Gefühl. Ich hatte es wirklich geschafft mich von dir zu lösen. Und ehrlich gesagt fühlt es sich großartig an, nicht mehr auf die leeren Worte und Versprechen eines Menschen hoffen zu müssen.

Ich bin ein neuer Mensch, der heute guten Gewissens sagen kann „Ich habe es nicht verdient, nur halbherzig geliebt zu werden!“

Folge uns hier auf Instagram.

Alle meine Bücher findest Du hier. 

Country: US