Manchmal muss man erst durch das schlimmste Kapitel in seinem Leben gehen, um später die Guten schätzen zu können.

Written by: Gast

Published on: März 4, 2019

Das Leben ist unberechenbar und man weiß nie was hinter der nächsten Ecke auf einen lauert.

Du kommst als ein leeres Blatt Papier auf diese Welt, unbefleckt, unschuldig und naiv. Bis du realisieren musst, dass deine Existenz folgen hat. Du machst deine erste Trennung durch. Dein erster Kampf. Dein erstes traumatisierendes Erlebnis. Dein erstes Mal, das du auseinander fällst.

Du fällst in ein Tief und hast das Gefühl aufgeben zu müssen. Es scheint so einfacher zu sein, als sich von diesem Leben zerbrechen zu lassen. Dem Druck zu erliegen und die hässliche Realität zu akzeptieren erscheint dir in solchen Momenten viel einfacher zu sein, als dagegen anzukämpfen.

Doch irgendwo tief in dir drin, findest du noch irgendwie den Mut und die Kraft dich aufzurichten. Du entschließt dich nicht aufzugeben und nicht kniend zu leben.

Anstatt dich vom Druck zerstören zu lassen, nimmst du diesen um dich weiterzuentwickeln und an diesem Druck zu wachsen. Der Druck macht aus dir einen stärkeren Menschen. Du lernst, das man aus allem lernen kann und seine Lektionen für das weitere Leben mitnimmt.

Aber du lernst auch, dass nach jedem Tief auch ein Hoch kommt, gefolgt vom nächsten Tief. So ist das Leben nun mal. Wenn du es am wenigsten erwartest, wird es dich hart treffen, aber genauso unerwartet kann dir auch was Gutes passieren. Das ist das Leben.

Und beim nächsten Tief wirst du bereit sein. Du bist dann nicht mehr der naive Mensch, der glaubt, das Ende wäre gekommen. Nach jedem Rückschlag, kommst du widerstandsfähiger, furchtloser und erfahrener Kämpfer heraus.

Du wirst Fähigkeiten erlernen mit der Zeit die es dir einfacher machen dir selbst zu helfen. Und du wirst mutig genug, dich von all den Hindernissen nicht mehr einschüchtern zu lassen.

Deine Angst wird sich in Selbstvertrauen verwandeln. Deine Unsicherheit, weicht der Entschlossenheit. Deine vom Leben eingeschüchterte Art, wandelt sich zu charakterlicher Größe. Du bist ein neuer Mensch, ein Mensch der die dunklen Kapitel seines Lebens zu meistern weiß.

Es wird er Punkt bei jedem mal kommen, an dem er realisiert das, dass Leben oft nicht das ist, was wir erwarten. Ja, hin und wieder geschehen die Dinge, die wir geplant hatten, aber zu oft ist es einfach nur ein Ablauf, den niemand von uns wirklich unter Kontrolle hat.

Wir begreifen aber auch, dass wir manchmal einfach durch diese dunklen und schrecklichen Kapitel eines Lebens müssen, um das gute was noch kommt, besser schätzen zu können.

Sei es die Liebe, Freundschaften, der Job, die Familie oder viele andere Dinge, es sind die Stürme die uns beibringen, die sonnigen Tage nichts als Selbstverständlich anzusehen.

Am Ende des Tages muss dir einfach bewusst werden, dass egal wie schmerzhaft die Erfahrung ist, sie hat immer eine Lektion für dich, die gelernt werden muss.

Es liegt ganz bei uns selbst wie wir mit solchen Erfahrungen umgehen. Ob wir daraus lernen oder uns zerstören lassen. Wir selbst sind die einzigen, die für unser Glück verantwortlich sind. Niemand sonst.

Hier noch ein Tipp von mir für dich.

Wenn du verzweifelst nach einem „Happy End“ suchst, dann machst du was falsch. Es geht und ging nie um das Ziel. Es geht immer nur um die Reise dorthin.

Es geht darum, auf dieser Reise aus seinen Tragödien und Fehlern zu lernen, sich nicht vor diesen zu verstecken und Abkürzungen zum Ziel zu finden. Es geht darum die bittere Realität zu akzeptieren und sich diese nicht ständig schönzureden.

Denn nur so kann man wachsen und sich als Mensch weiter entwickeln. Nur so kann aus dem einst mal leeren Blatt Papier, eine Geschichte werden, über einen Menschen mit einem Leben, vor dem er sich nicht gedrückt hat.

Und vergiss niemals. Es ist immer am dunkelsten, kurz bevor es wieder hell wird. Alle meine Bücher findest Du hier. 

Folge uns hier auf Instagram.