5 Dinge, die wir Erwachsenen von den Kindern lernen sollten.

Written by: Gast

Published on: März 4, 2019

Wenn Du glaubst, als Erwachsener alles zu wissen und das Deine Kinder von Dir lernen sollten wie sie sich an unsere Gesellschaft anzupassen haben, dann liegst Du falsch, aber auch Deine Kinder haben viel zu lernen.

Wenn Erwachsene sich manche Dinge bei den Kindern abschauen würden, dann wäre die Welt ein viel schönerer Ort zum Leben.

Hier sind 5 Dinge, die wir Erwachsene von den Kindern lernen sollten.

1. Nicht mehr ständig an vergangenes Denken oder sich über die Zukunft Sorgen zu machen. Genieße einfach den Moment.

Die Vergangenheit ist vorbei und die Zukunft nicht vorhersehbar. Was wir haben ist nur die Gegenwart. Wenn Du wirklich glücklich sein willst, dann beginne im Moment zu leben.

Sieh Dir mal die Kinder an, Ihre Gedanken drehen sich nicht darum wie viel Geld sie verdienen werden oder ob sie die richtige Entscheidung bei einer Sache getroffen haben. Sie konzentrieren sich nur auf das hier und jetzt und genießen jede Sekunde davon.

2. Sei auch mal verspielt und lass den ernst des Lebens mal los.

Verspieltheit ist nichts Schlechtes, denn das macht das Leben lebenswert. Wenn in Dir keinerlei spielerische Kraft steckt, dann wird Dein Leben Dir zur Last. Kinder finden Glück und Freude bei den einfachsten Dingen, weil sie verspielt an die Sache rangehen.

Hör niemals auf ein Kind zu sein. Wir Erwachsenen neigen dazu alles von einem ernsten Blickwinkel auszubetrachten und vergessen dabei, wie man auch spielerisch und locker an etwas herantreten kann. Wir müssen uns immer wieder daran erinnern, dass das Leben ernst genug ist und wir es nicht noch ernster machen sollten als nötig.

3. Lass alles heraus und unterdrücke Deine Emotionen nicht.

Kinder wissen nicht wie sie Ihre Gefühle verbergen sollen. Wenn sie sich unwohl oder traurig fühlen, dann weinen und schreien sie. Wenn sie glücklich sind, dann springen sie herum und lachen. Sie unterdrücken nichts und sollten das auch nie.

Scheue Dich nicht Deine Gefühle herauszulassen. Verletzlich und Empathisch zu sein ist keine Schwäche, diese Welt braucht mehr davon.

4. Hab immer reine Absichten und ein vertrauensvolles Herz.

Wenn Du einem Kind tief in die Augen blickst, wirst Du Ihre Unschuld sehen. Unschuldig zu sein bedeutet, sich nicht ständig schuldig zu fühlen. Wir fühlen uns in dieser Gesellschaft immer schuldig für irgendwas oder wir glauben niemals genug zu sein.

Unschuldig zu sein bedeutet, einen aufgeschlossenen und liebevollen Blick auf diese Welt zu haben. Wir müssen wieder mehr aufrichtige Absichten und ein vertrauensvolles Herz haben, genau wie die Kinder dieser Welt.

5. Die Welt wieder durch Kinderaugen sehen.

Kinder betrachten die Welt mit Bewunderung und Staunen. Alles erscheint ihnen wie ein Wunder. Alles ist neu und aufregend. Sie sind immer neugierig um mehr zu erfahren über das, was um sie herum geschieht. Erwachsene hingegen haben die Neugierde und die Leidenschaft für das Leben verloren.

Sie sind so festgefahren in Ihrem Alltag, sie arbeiten 8Std und sind ständig gestresst, sodass sie vergessen sich umzusehen und die Schönheit zu erkennen, in der Welt um sie herum.

Verbinde Dich wieder mit Deinem „inneren Kind“ und Du wirst ein Leben voller Schönheit, Glück, Zufriedenheit, Erfüllung und Freude führen. Alle meine Bücher findest Du hier. 

Folge uns hier auf Instagram.