Loslassen zu können bedeutet, dass Du einen klaren Verstand und ein starkes Herz besitzt.

Written by: Gast

Published on: März 1, 2019

Die Wahrheit ist, dass wir manchmal einen Kampf aufgeben müssen, den wir schon zu lange kämpfen und wir uns eingestehen müssen, dass es keine andere Option gibt, als loszulassen.

Manchmal müssen wir den Kontakt zu jedem, der uns nicht guttut abbrechen, die Türe zu unserem Leben vor ihnen verschließen, unser Handy ausschalten und einfach mal für uns sein. Manchmal müssen wir einen Job, eine Freundschaft oder sogar eine Beziehung aufgeben, die nicht per se falsch für uns ist, aber sich einfach nicht gut anfühlt.

Du wirst dich selbst erst verlieren müssen, um dich auf die Suche nach dir selbst begeben zu können. Und das ist okay.

Nur die stärksten und mutigsten Menschen können Dinge, Kapitel und andere Menschen loslassen die ihnen nicht guttun. Denn es erfordert kraft und Weisheit so etwas durchziehen zu können.

Loslassen erfordert viel Klarheit und Willenskraft, die ein schwacher Mensch einfach nicht besitzt. Du musst wissen, wohin du im Leben willst, um dich von Dingen verabschieden zu können, ohne je wieder zurückzublicken.

Warum man dazu stark sein muss? Weil es unglaublich schwer ist jemanden loszulassen, mit dem man sich eine Zukunft vorgestellt hat, all die Träume und Illusionen loszulassen, an denen man so lange festgehalten hat. Dazu braucht es wirklich kraft und den willen.

Aber man muss sein altes Leben aufgeben können, um den Sprung in ein besseres neues schaffen zu können.

Viele Menschen halten stur weiter an Dingen und Menschen fest die ihnen nicht guttun, weil sie glauben, das Aufgeben eine Schwäche ist. Aber manchmal muss man sich einfach eingestehen, dass etwas nicht funktioniert. Man muss sich im Klaren darüber werden und die Realität akzeptieren. Etwas loszulassen bevor es einen endgültig zerstört, ist keine schwäche, sondern es ist Weisheit.

Ein Kampf zu kämpfen der keine Aussicht auf Erfolg hat, ist nichts anderes als Verzweiflung und du solltest kein Leben führen, das geprägt ist von Verzweiflung.

Deshalb bleiben viele in alten Gewohnheiten und giftigen Beziehungen stecken. Weil sie nicht stark genug sind loszulassen. Sie glauben das an etwas Festhalten wahre Stärke ist, dabei ist einfach nur die Angst vor dem Loslassen.

Der Mensch hat Angst vor der Veränderung und weil das Festhalten an etwas oder an jemandem von ihnen nicht verlangt etwas zu ändern, halten sie bereitwillig weiterhin daran fest.

Doch für jeden kommt irgendwann der Punkt an dem sie loslassen und neu anfangen müssen, der Unterschied ist nur, die einen erkennen das rechtzeitig während andere es erst begreifen, wenn sie durch das manchmal Jahrelange festhalten an etwas erschöpft sind und sich selbst einen neu Anfang erschweren.

Deshalb, lass los, lass alles los was dir nicht guttut. Finde die Kraft und den Mut um neu anfangen zu können. Alle meine Bücher findest Du hier.

Folge uns hier auf Instagram.