Er mag mich gebrochen haben, aber es hat mich nur stärker und weiser gemacht.

Written by: Gast

Published on: Februar 9, 2019

Vor ihm war ich eine normale Frau. Ich glaubte an die wahre Liebe und ein Happy End. Ich sah Menschen, die in giftigen Beziehung waren und nicht mehr rauskamen, aber niemals hätte ich gedacht, dass mir dasselbe mal passieren würde.

Ich wollte doch nur ein normales, glückliches Leben führen, mit ihm. Ich wollte ein Haus und einen Mann, der mich liebt und mit dem ich eines Tages Kinder bekommen würde. Heute ist mein ganzes Leben nur noch ein Chaos und ich weiß nicht, wo ich im Leben stehe.

Wo bin ich falsch abgebogen? Habe ich zu viel erwartet?

Mein Glaube an die Liebe wurde mit einem Schlag zerstört. Mein einst „Traummann“ und Held, wurde zu einem Albtraum, der mir mein Herz aus der Brust riss und auf den Boden warf. Schmerz, Enttäuschung, Chaos und leiden, bestimmten lange Zeit mein Leben.

Ich hätte ihn nicht in mein Herz kommen lassen. Meine Intuition lag richtig, nur wollte ich nicht auf diese hören. Meine innere Stimmte schrie „Lauf! Er ist nichts für Dich!“. Mein ganzer Körper hatte eine Abneigung gegen ihn entwickelt. Ich war ständig gestresst, ängstlich und manchmal waren es sogar körperliche Schmerzen, die aufkamen.

Ich entschied mich, anstatt auf meine Intuition zu hören, lieber meinem naiven Herz zu folgen und sofort geriet ich in seinen Bann und wurde von seinen schönen Worten verzaubert. Ich fing sogar an mir eine Zukunft mit ihm vorzustellen. Er war die perfekte Vorstellung, von dem was ich von einem Mann je wollte. Bis er aufhörte all das zu sein und sein wahres Gesicht sich mir offenbarte.

Bin ich die Schuldige? Wie konnte ich wissen, dass er mich emotional manipuliert hat und das zu bekommen, was er von mir wollte? Wie konnte ich wissen, dass er mein naives Herz umgarnt hat, um hinterrücks meine Träume zu töten?

Ich gebe zu, irgendwie tief im Innern wusste ich, was los war, aber ich habe mich geweigert die Wahrheit zu sehen und die Realität zu akzeptieren. Und ich habe mit allen Mitteln dagegen angekämpft, weil ich Angst hatte, was aus mir wird, wenn alles endet und er mich verlässt.

Bis zum Schluss hatte ich gehofft, dass er sich ändern würde. Doch es kam nie zu einer Veränderung. Er saugte mich aus, bis nichts mehr von mir übrig war. Ich wurde zu einem emotionalen Wrack.

Er gab mir die Schuld an allem. Seine Fehler, wurden zu den meinen. Eine Entschuldigung kam ihm nie über die Lippen. Er empfand keine Reue, weil ich ihm einfach egal war. Er hat nur sich selbst geliebt. Wenn alles nach seiner Nase tanzte, war er gut aufgelegt und man dachte fast, er wäre ein guter Mensch, aber in dem Moment n, dem etwas nicht so lief, wie er es erwartet, fiel die Maske und er wurde zu einer Bestie. Meine Tränen hat er nie gesehen bzw. er wollte sie wahrscheinlich auch gar nicht sehen. Meinen Schmerz, hat er nie gefühlt oder mich gefragt, wieso ich so fertig aussehe. Ich war ihm egal.

Dazu kam noch, dass er extrem eifersüchtig war, anfangs dachte ich, das wäre so, weil er mich so sehr liebt, da lag ich aber falsch. Er war so, weil er mich als sein Eigentum ansah. Er war neidisch auf meine Freunde und meine Familie. Von allen wollte er mich trennen, sogar auf meine Freude am Leben war er eifersüchtig, ich sollte nur neben ihm glücklich sein. Nur für ihn da sein.

Er hat mich soweit manipuliert, dass ich anfing Dinge zu glauben, die nie passiert sind. Jedes Mal, wenn er mich verletzt hat, überzeugte er mich davon, dass er nur das Beste für mich will und es deshalb getan hat. Wenn es nach ihm ginge, war ich die Verrückte und er der „Normale“ der versucht mich zu beruhigen, obwohl es sein Verhalten war, dass mich zu dieser „Verrückten“ gemacht hat.

Ich war gebrochen und alleine, aber ich beschloss eines Tages, dass es nicht mehr so weiter gehen kann. So packte ich meine Sachen und ließ ihn zurück. Ich entschied mich für meine Vernunft und meine Intuition und wollte einen Neuanfang in meinem Leben. Irgendwo tief in mir war noch genug Kraft um ein neues Kapitel aufzuschlagen, was ich auch tat.

Ich wusste, dass es Zeit brauchen wird, um sich von diesem Albtraum zu erholen und um aus der Asche, die dieser Mensch in meinem Leben hinterließt wieder aufzusteigen. Ich war zu lange nur das Opfer und ich hatte Angst. Ich hatte wirklich Angst, jemanden je wieder zu lieben.

Heute weiß ich, dass ich keinen Psychopathen verdient habe. Ich verdiene einen richtigen Mann, der mir eine echte Liebe entgegenbringt. Also hörte ich auf mich selbst zu bemitleiden und trat den Heilungsprozess an. Mir wurde klar, dass ich wieder lernen musste mich selbst zu lieben und mein inneres Gleichgewicht wieder in Ordnung bringen muss.

Er mag mich gebrochen haben und ein tief schwarzes Kapitel in dem Buch meines Lebens hinterlassen haben, aber es hat mich nur stärker und weiser gemacht. Alle meine Bücher findest Du hier (Hier klicken)

Folge uns hier auf Instagram.

Country: US