6 Phasen, die du durchleben musst, wenn du dich von einem Psychopathen trennst.

Written by: Gast

Published on: Februar 8, 2019

Ich denke, viele von uns sind mit den 5 Phasen betraut, die man durchmachen muss nach einer Trennung. In der ersten Phasen möchte man nicht glauben, was geschehen ist (Verweigerung). In der zweiten Phase ist man wütend auf sich selbst, weil man es mit sich machen lassen hat (Wut). In der dritten Phase beginnt das Analysieren und die Fehlersuche (Selbstreflexion). In der vierten Phase fällt man in ein Loch und glaubt nicht mehr an das gute im Menschen (Depression). In der fünften und letzten Phase beginnt man sich mit der Situation zu versöhnen und bringt sein Leben wieder auf die Reihe (Akzeptanz).

Aber eine Trennung von einem Psychopathen ist keine Trennung wie jede andere. Die Wunden nach so einer Trennung können unwirklich wirken, es kann bis zur Selbstverletzung kommen. Du fühlst dich am Boden zerstört, leer, deprimiert und die ganze Situation überkommt dich und du stehst machtlos gegenüber den ganzen Emotionen die dich verschlucken. Dir stellt sich zeitweise die Frage, ob du je wieder normal weiter leben kannst.

Hier sind die 6 Phasen, die du durchleben musst, wenn du dich von einem Psychopathen trennst:

Phase 1: Du kannst es nicht begreifen.

Du möchtest die Wahrheit nicht akzeptieren. Es kommt für dich nicht infrage dich damit abzufinden, dass die Liebe, von der du dachtest, sie sei echt, nur einseitig war. Du kannst nicht glauben, dass jemand der den Eindruck gemacht hatte nicht ohne dich leben zu können, heute jemand ist, dem du egal geworden bist. Wie jemand, der so gut zu dir war, dich heute so verletzen kann. Du beginnst dich selbst zu hinterfragen und fängst an die Schuld bei dir selbst zu suchen.

Phase 2: Du belügst dich selbst.

Dies ist die Phase, in der du dir einredest, es sei alles nur vorübergehend und nur ein böser Traum. „Alles wird wieder gut“ ist das, was du dir ständig sagst, nur um nicht ganz auseinander zu fallen.

Während du dich selbst belügst, suchst du nach Bestätigung für deine „Theorien“, du sprichst mit deinen Freundinnen und hoffst das sie dir zustimmen, wenn du sie fragst, ob sie glauben, dass ihr beiden wieder zusammen kommt. Du liebst Horoskope, verschiedenste Artikel im Internet und Zeitschriften und hoffst verzweifelt etwas zu finden, dass dir sagt, dass dein soziopathischer Ex wieder zu dir zurückkommt.

Phase 3: Die Realität trifft dich hart.

Nachdem du die bittere Realität endlich akzeptiert hast, wird ein Schmerz, gemischt mit tiefster Enttäuschung einsetzen und dich bis in dein innerstes erschüttern. Du begreifst endlich, das nichts mehr zu machen ist. Du fängst an zu verstehen, dass der Zug abgefahren ist und aus euch beiden, nie mehr ein Paar wird. An deiner Situation ist nichts mehr zu ändern.

Nichts und niemand kann deinen soziopathischen Ex ändern, egal wie sehr du ihn liebst, das wird dir nun klar. Du fällst in eine tiefe Trauer und versinkst in Liedern die dir aus der Seele sprechen und verlierst dich in Büchern und Texten die dir ein wenig Erleichterung verschaffen. Du beginnst fragen zu stellen wie „Hat er mich überhaupt jemals wirklich geliebt?“ Oder „War diese Beziehung echt oder nur ein Traum, der mich jetzt plagt?!“

Phase 4: Das Nachbeben.

In dieser Phase bekommst du die Konsequenzen zu spüren, die eine Beziehung mit einem Psychopathen mit sich bringt. Vielleicht hast du Freunde verloren, weil er dir den Umgang mit ihnen untersagt hat. Vielleicht hast du deinen Job verloren, weil er nicht wollte, dass du diesen Beruf ausübst. Vielleicht hast du Schulden, weil du ihm seine „Wünsche“ erfüllen wolltest oder du hast dich von deiner eigenen Familie distanziert, weil er dich so weit manipuliert hat, dass du ihn als einzigen Lebensinhalt gesehen hast.

Du fühlst dich nun leer und ausgebrannt. Du fühlst dich so einsam und von der Welt vergessen, dass du einfach nicht verstehen kannst, wie es so weit kommen konnte. Wie kann jemand, der deine ganze Welt war, dich so weit gebracht haben? Diese und andere Fragen sind es, die dich Nächte lang wach halten.

Phase 5: Du beginnst daraus zu lernen.

An diesem Punkt hast du vermutlich alles über Soziopathen, Psychopathen und die folgen einer Beziehung mit ihnen gelesen. Du bist besessen darauf Antworten auf deine Fragen zu finden. Warum verhalten sie sich so? Woher kommt ihr Bedürfnis andere Menschen zu manipulieren?

Je mehr du darüber liest, desto besessener suchst du weiter. Und umso mehr du erfährst, desto sicherer wirst du dir, dass dein Ex tatsächlich ein Psychopath war. Du suchst also nach den Eigenschaften, die einen Psychopathen entlarven, damit dir sowas nicht noch einmal passiert.

Phase 6:

Dies ist die letzte Phase, die du durchlebst nach einer Trennung von einem Psychopathen. Deine ganze Situation zu akzeptieren ist der Beginn vom Heilungsprozess. Du erkennst das es nicht deine Schuld war. Dein Lächeln kehrt zurück zu deinem wunderschönen und erholten Gesicht. Du siehst nun, dass es auch andere Fische im Meer gibt und er nicht der letzte Mensch ist, den du lieben wirst. Und ein Psychopath wird nicht mehr dazu gehören, weil du jetzt weiß wie sie sind und auf was du achten musst. Alle meine Bücher findest Du hier. Hier klicken.

Folge uns hier auf Instagram.