Kann man mit einem Narzissten zusammenleben – und wenn ja, wie?

Written by: Gast

Published on: Dezember 26, 2018

Kann man mit einem Narzissten zusammenleben – und wenn ja, wie?

Gemeinhin wird eher geraten, dass du schnellstmöglich die Flucht ergreifen solltest, wenn du an einen Narzissten geraten bist, der offensichtliches Interesse an dir hat. Denn hinter der charmanten Fassade, die ein typischer Narzisst am Anfang einer Beziehung trägt, steckt tatsächlich ein absoluter Egomane, der sich selbst größer und bedeutender sieht, als er tatsächlich ist. Seine eigene Größe zieht er daraus, dass er andere – insbesondere seinen Partner – benutzt, tyrannisiert und hemmungslos herabsetzt. Und das natürlich am liebsten in der Öffentlichkeit, wenn es andere mitbekommen. Ein typischer Narzisst will die vollständige Kontrolle über das Leben seines Partners, der sich bedingungslos unterzuordnen hat.

Jedoch kann die Beziehung mit einem Narzissten durchaus auch angenehme Facetten haben. Denn eines ist sicher: Langweilig wird es in der Beziehung definitiv nicht. Und nicht zuletzt gibt es sehr wohl auch einige Möglichkeiten, wie du dem Narzissten den Wind aus den Segeln nehmen und ihm seine Grenzen aufzeigen kannst.

Warum scheint die Beziehung zu einem Narzissten unmöglich zu sein?

Warum vielen Menschen die Beziehung mit einem Narzissten als unmöglich erscheint, hat mehrere Gründe. Zum einen beginnt der Narzisst damit, unauffällig Forderungen zu stellen, sobald die romantische Anfangsphase vorüber ist und die Beziehung gefestigt erscheint. Diese scheinbar kleinen Forderungen erfüllst du als Partnerin natürlich gern, weil du deinen Partner glücklich machen möchtest. Anfangs bedankt sich der Narzisst sogar noch dafür, doch im Lauf der Zeit delegiert er immer mehr Aufgaben an dich durch. Der Narzisst degradiert dich also äußerst sanft und behutsam zu seinem Diener. Das nimmst du meist gar nicht wahr. Und wenn doch, ist dir nicht bewusst, dass dahinter eine perfide Strategie steckt. Weil du völlig im Dienst deines Partners stehst, bleiben deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse dabei natürlich langfristig auf der Strecke. Der Narzisst saugt deine Energie also regelrecht aus.

„Gleiches Recht für alle“ gilt für einen Narzissten in einer Beziehung nicht. Er will sich um die großen Dinge des Lebens kümmern, die kleinen, alltäglichen Dinge hingegen sind ihm völlig egal. Putzen, spülen oder den Müll rausbringen, bleibt also an dir hängen. Für alle Annehmlichkeiten des Lebens wie den entspannten Feierabend mit gutem Sex darfst du dagegen sehr wohl sorgen. Im Grunde ist der Partner für einen Narzissten also nur ein Objekt, das bei Bedarf benutzt wird. Forderst du ihn tatsächlich einmal dazu auf, eine dieser Kleinigkeiten zu erledigen, findet ein Narzisst mit Sicherheit unzählige Ausreden, warum es ihm nicht möglich ist – oder er stellt sich einfach so ungeschickt an, dass du es künftig gleich wieder selber machst.

Ein Narzisst strebt nach der vollständigen Kontrolle über den Partner und will von diesem verwöhnt werden. Er nimmt dir im Lauf der Zeit alle Entscheidungen ab und wird sauer, wenn du gegen die von ihm aufgestellten Regeln verstößt. Und das erst recht, wenn du es wagst, eigenständig zu handeln. Für ihn selbst gelten diese Regeln nach Meinung des Narzissten natürlich nicht.

Selbstverständlich macht der Narzisst selbst auch keine Fehler, weshalb er in der Beziehung auch keine Verantwortung übernimmt. Hat er Schwierigkeiten oder einen Misserfolg, liegt die Schuld dafür beim Partner. Auf die Idee, dass er sich selbst einmal in Frage stellen könnte, kommt ein Narzisst erst gar nicht, weil er sich als über jeden Zweifel erhaben sieht. Bei anderen Menschen hingegen findet der Narzisst den wunden Punkt zielsicher. Und den wird der Narzisst bei passenden Situationen auch zielgenau treffen. Das bedeutet: In einer Partnerschaft mit einem Narzissten läufst du Gefahr, permanenter Kritik ausgesetzt zu sein. Selbst durch kleine Kränkungen gelingt es dem Narzissten, dein eigenes Selbstwertgefühl zu schwächen.

So kannst du dich durch die Vereinnahmung durch einen Narzissten wehren

Es gibt allerdings sehr wohl einige Tipps und Strategien, wie du dich gegen die Vereinnahmung durch einen Narzissten wehren kannst. Das sind die wichtigsten:

– Lass dich nicht blenden: Am Anfang der Beziehung bist du vermutlich der Überzeugung, den absoluten Traumprinzen gefunden zu haben, weil dich dein Partner auf Händen trägt. Findest du es beispielsweise seltsam, wie hoch dich dein Partner auf einen Sockel hebt, zeigt das oft schon an, dass du einem Egomanen am Haken zappelst.

– Beachte die Warnsignale: Ist der potenzielle Partner im Leben schon allzu oft gescheitert, kann es durchaus sein, dass es sich um einen Narzissten handelt. Hier kommt es darauf an, wie er selbst mit seinen Fehlern aus der Vergangenheit umgeht. Weist er stets nur anderen die Schuld zu, kannst du fast sicher sein, dass es sich um einen Narzissten handelt. Auch wenn du im Vergleich zu früheren Partnerinnen zu gut abschneidest, sollten bei dir die Alarmsirenen schrillen.

– Er will immer im Mittelpunkt stehen: Hinsichtlich Beziehungen verhalten sich Narzissten wie Junkies: Sie brauchen stets eine Zufuhr an Selbstbestätigung, weshalb sie oft auch mehrere Beziehungen zugleich führen. Den Partner sehen sie nicht als eigenständigen Menschen mit Bedürfnissen, Wünschen und Gefühlen. Einen Partner auf Augenhöhe suchen Narzissten keineswegs, sondern vielmehr einen Spiegel, der ihnen immer wieder vor Augen hält, wie großartig sie sind.

– Dulde kein schlechtes Benehmen: Nachdem die erste Phase der Verliebtheit vorüber ist, beginnt der Narzisst, seinen Partner abzuwerten, emotional auszubeuten und zu manipulieren. Verbalen Attacken – insbesondere in der Öffentlichkeit – solltest du schnellstmöglich einen Riegel vorzuschieben und Grenzen zu setzen. Das wird jedoch keinesfalls konfliktfrei vonstatten gehen.

– Das Selbstbewusstsein stärken: Ein Narzisst sucht gezielt nach deinen Schwachstellen und nutzt diese auch gehörig aus. Steh zu dir und dem was du bist, nur so hast du die notwendige psychische Stabilität, um diesen Attacken entgegenzuwirken.

– Lasse keine Verunsicherung zu: Kleine Sticheleien und der eine oder andere Machtkampf sind in Beziehungen nicht ungewöhnlich. So mancher Narzisst nutzt aber auch die Strategie des sogenannten Gaslightning, um seine Partnerin zu verunsichern. Derartige Manipulationsversuche solltest du keinesfalls zulassen und sofort dagegen steuern.

– Behalte deine sozialen Kontakte: Sehr oft versuchen Narzissten, einen Keil zwischen dich und deinen Freunden oder deiner Familie zu treiben, um dich sozial abzuschotten. Behalte den Kontakt bei und pflege ihn, ganz gleich, was dein Partner sagt. Damit schaffst du dir einen eigenen Freiraum und stellst die Beziehung zu deinem Partner nicht ins absolute Zentrum deiner Aufmerksamkeit.

Hier bekommst Du meine Bücher (Hier klicken) 

Folge uns hier auf Instagram

Country: US