Ich habe keine Lust mehr die „fast“-Freundin von jemandem zu sein!

Written by: Gast

Published on: Dezember 11, 2018

Es ist verdammt schwer seine wahre Liebe zu finden, wenn man in der heutigen Zeit daten muss. Und ich rede ja gar nicht von dem ultimativen Traumprinzen oder einem wahnsinnig starken Superman oder dem zuvorkommendsten Gentleman schlechthin. Nein! Ich wünsche mir einfach nur Liebe. Echte Liebe. Kein Rumgeplänkel an der Bar oder flüchtiges Gefummel auf irgendeiner Party. Kein One-Night-Stand oder schnelles Techtelmechtel, dass sich nur auf ein kurzes Treffen bezieht. Auch keine Affäre, die sich bei der nächstbesten Gelegenheit in Lust auflöst, weil das einzige was mich und den Kerl verbindet der Sex ist.

Klar, ich möchte Zärtlichkeit und Nähe, einen warmen Körper neben mir spüren und nicht allein einschlafen. Aber das alles ist kein Grund für mich, mich mit dem Nächstbesten zu trösten, bis ich wieder auf und davon in meine Freiheit flüchte. Leider scheinen es all die Männer meiner Generation anders zu sehen.

Es ist, als wäre es zur Mode geworden, sich ja nicht zu binden. „Was du möchtest eine Beziehung? Das geht mir aber zu schnell!“, „Du, ich bin echt nicht auf was Festes aus, ich will nur Spaß.“ Vergnügen scheint jeder zu wollen, wenn man Glück hat springt noch eine Freundschaft Plus dabei raus, aber länger als ein paar Wochen darf das Ganze dann doch nicht gehen, sonst ist es noch „zu beziehungsmäßig“.

Was ist nur los mit euch, Männern? Was macht euch so wahnsinnig große Angst davor, euch auf jemanden einzulassen? Die Angst seine Freiheit zu verlieren scheint bei uns, der Generation Y, schon eine Volkskrankheit zu sein. Und keiner möchte in Zeiten von Tinder, Lovoo und Jaumo auf das große Dating-Büffet verzichten. Es gibt so viele willige Menschen zur Auswahl, die nichts anderes wollen als schnellen Spaß, dass Leute wie ich, die echte Liebe suchen, sich schon vorkommen müssen, als wären sie verrückt.

Wie oft wurde ich schon schief angeguckt, wenn ich tatsächlich Nähe wollte, und zwar nicht nur kurz für eine Nacht, sondern auch am Morgen danach oder vielleicht ein zweites Treffen. Ich scheine den Moment verpasst zu haben, an dem eine Beziehung „out“ geworden ist.

Okay, zugegeben: Es gibt sie noch. Die richtigen Beziehungen. Aber sie sind irgendwie immer nur bei meinen Freunden vorhanden und es sieht so aus, als seien alle guten Kerle, die eine Bindung wollten, schon vergeben. Bei mir will es einfach nicht klappen.

Treffe ich einen Typen, der mir ganz gut gefällt und mit dem ich mir mehr vorstellen könnte, dann stellt sich entweder heraus, dass er nur was „Lockeres“ will, er ein notorischer Single ist und es bleiben möchte oder er sagt, dass er es „langsam angehen lassen will“. Das läuft dann schließlich drauf hinaus, dass er sich nach ein paar Wochen gar nicht mehr meldet und sein Ghosting damit entschuldigt, dass er nun seiner wahren Liebe begegenet und auf Wolke sieben wäre oder ich bekomme tatsächlich nie eine Antwort und werde einfach auf sämtlichen Plattformen gesperrt. Vielen Dank!

Was ist aus der Verbindlichkeit geworden?! Kann man sich denn auf niemanden mehr verlassen? Da denke ich, es läuft gut, zwischen mir und dem Typen und nach ein, zwei Dates kommt plötzlich ein knappes „Du, es passt doch nicht. Bye.“ Echt jetzt?! Mehr habe ich nicht verdient?! Keine Erklärung. Keine Begründung. Nichts. Und ich stehe da, trauere meiner Gelegenheit nach, endlich den Einen gefunden zu haben und sehe den Traum auf meine Beziehung am Horizont verschwinden. Langsam frage ich mich wirklich, was ich eigentlich so falsch mache.

Warum lande ich immer wieder auf der Ersatzbank? Ich möchte auch mal aufs Feld. Mitspielen. Immer und immer wieder höre ich mir an, wie sich meine Freundinnen über ihre Beziehungen ausheulen und mir sagen, dass ich ja froh sein könnte, so als Single, ich hätte diese Probleme nicht. Aber ich wäre froh, hätte ich nur einen Tag ihre Beziehungsprobleme. Ich nehme alles in Kauf. Jeden Streit und jede Krise, wenn sich nur ein Mann entschließen würde, ernst mit mir zu machen.

Die Paare in meinem Freundeskreis sind schon lange zusammen. Sie erzählen von gemütlichen Netflixabenden, an denen sie gemeinsam ihre Lieblingsserien bingewatchen. Sie gehen Hand in Hand über Märkte. Sie fahren zusammen in den Urlaub. Liegen dann nebeneinander am Strand und abends gehen sie an der niedlichen Promenade etwas essen. Zusammen.

Ich will das auch! Ich möchte doch einfach nur ein bisschen Zweisamkeit. Mein Leben und die besonderen Momente mit jemandem teilen, dem etwas an mir liegt. Eine starke Hand halten. In einem Arm liegen, der mich wärmt. Liebevoll geküsst werden. Ich möchte nicht mehr eine Nummer sein, eine Frau von vielen, die ein Mann küssen musste, bis er endlich die Eine getroffen hat. Ich möchte nicht mehr das X-te One-Night-Stand sein. Das Mädchen, dass ganz süß war, aber zu mehr hat es dann doch nicht gereicht. Ich habe es einfach satt, die Frau zu sein, die es „fast“ geworden wäre!

Ich versteh es einfach nicht. Ich bin nicht kompliziert. Ich bin nicht hässlich. Ich bin weder anstrengend und zickig, noch langweilig und prüde. Ich bin auch nicht besonders anhänglich, sodass jeder Typ gleich das Weite sucht. Nein, ich habe Spaß am Leben. Ich stehe mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen. Ich bin nicht übertrieben anspruchsvoll. Ich führe mein eigenes Leben. Ich bin eine wirklich gute Partie!

Und trotzdem kommt es mir so vor, als wenn alle Jungs sofort die Beine in die Hand nehmen, sobald man das Thema Beziehung auch nur im Geringsten erwähnt. Bin ich so schrecklich, dass es keiner mit mir aushält? Wenn es heute schon als zu „anspruchsvoll“ gilt, sich jemanden zu wünschen, der ehrliches Interesse an einem hat und zwar auch über die Bettkannte hinaus, dann bin ich eben anspruchsvoll!

Männer, ich habe keine Ahnung, was euer Problem ist, aber wenn ihr euch eine so unkomplizierte und liebe Frau entgehen lasst, dann habt ihr eindeutig die falschen Prioritäten! Ich kann auch allein leben. Das kann ich sogar sehr gut. Ich mag mein Leben, ich bin glücklich damit. Alles was ich möchte ist ein lieber Freund, der bei mir ist, um es mit mir zu teilen. Und wenn ihr das ausschlagt, dann habt ihr ganz einfach die Chance eures Lebens verpasst! Hier bekommst Du mein Buch (Hier klicken) 

Folge uns hier auf Instagram.