Ich bin keine Person, die jemanden leicht aufgibt. Aber wenn ich mich dazu entscheide zu gehen, dann betrachte das als Endgültig.

Written by: Gast

Published on: November 3, 2018

Ich bin jemand den man heute abfällig „anhänglich“ nennen würde. Ich betrachte mich als eine Person mit einem weichen Herzen. Ein Mensch, der gutmütig ist. Ein leidenschaftlicher Kämpfer. Ja, das beschreibt mich ganz gut.

Ich habe Schwierigkeiten mit einer Trennung umzugehen. Es fällt mir unglaublich schwer Menschen, die ich mag oder liebe aus meinem Leben zu löschen. Ich gehöre nicht zu denen, die schnell abschließen können und dann einfach so weiter machen, als wäre nichts gewesen.

Ich analysiere eine Situation immer und immer wieder aus den verschiedensten Perspektiven. Ich versuche alles, um das Verhalten von anderen Menschen besser zu verstehen. Ich verzeihe schnell, oft zu schnell. Ich zweifle lieber an mir selbst als an den anderen. Den Fehler suche ich bei mir selbst und nicht bei denen, die den Fehler eigentlich begangen haben. Genau deshalb gebe ich Menschen oft eine zweite Chance. Manchmal sogar eine dritte und vierte.

Aus diesen Gründen ist meine Art ein Fluch für mich selbst, aber ein Segen für die, die ihren Vorteil daraus ziehen können.

Kurz gesagt, ich bin keine Person, die jemanden leicht aufgibt. Vor allem, wenn es um Menschen geht, ohne die ich mir ein Leben nicht vorstellen kann.

Ich arbeite hart damit eine Beziehung oder Freundschaft gut funktioniert. Und wenn es etwas droht kaputtzugehen, kämpfe ich umso härter, bis es wieder funktioniert. Aber wenn die andere Person meine Freundlichkeit und meinen Einsatz nur ausnutzt, dann fällt mir das Kämpfen oft sehr schwer, doch ich kann nicht anders als weiter zu kämpfen. Es ist meine Persönlichkeit, die an das gute im anderen glaubt.

Oft tue ich alles in meiner Macht stehende, um eine Lösung zu finden. Gehe Kompromisse ein, um zu retten, was wir haben. Um der alten und guten Zeiten willen. Ich bin sogar bereit, mich selbst aufzugeben um jemand anderem eine Freude zu machen.

Aber…

Wenn ich mich dann einmal dazu entscheide zu gehen, verspreche ich dir. Du wirst mich nie wieder sehen.

Mein Herz mag groß sein und meine Seele vergibt viel, aber ich weiß am Ende was ich wert bin. Ich habe Grenzen und Prinzipien. Wer diese nicht respektiert, wird meine Anwesenheit in seinem Leben nicht lange genießen können.

Versuche nicht mich aufzuhalten oder mich mit Schuldgefühlen zu belasten, die mich dazu bringen sollen zurückzukommen. Du warst derjenige, der mich dazu gebracht hat zu gehen.

Ich wollte das nie.

Ich wollte nie gehen. Aber du hast mir keine Wahl gelassen.

Du weißt, dass ich bereit bin viel zu geben für die Menschen die ich liebe, aber ich werde niemals zulassen, dass ich ausgenutzt werde. Nur weil ich Menschen eine zweite, dritte und manchmal eine vierte Chance gebe, bedeutet dies nicht, dass du immer auf meine Vergebung und Güte zählen kannst.

Ich bin jemand der es verdient auch geliebt zu werden. Ich habe es verdient respektiert zu werden. Ich habe es verdient von treuen Menschen umgeben zu werden. Von Menschen umgeben zu sein, die wirklich ein Teil meines Lebens sein wollen.

Das Letzte was ich tun will ist jemanden zu verlassen den ich liebe, aber wenn ich das Gefühl habe, dass meine Bemühungen nicht geschätzt werden, werde ich nicht zögern zu gehen.

Wenn jemand mich zum Weinen bringt, mir Stress, Enttäuschung, Drama und Kummer in mein Leben trägt, dann werde ich gehen. Ich bin sehr wählerisch, wenn es darum geht, wer einen Platz in meinem Leben bekommt. Kämpfen werde ich, wenn ich sehe, dass es noch Sinn macht, aber ich werde niemals zulassen, dass ich der einzige bin, der kämpft und seine Lebenszeit verschwendet.

Ich gehöre nicht zu den Menschen die schnell aufgeben, aber wenn du mir keine andere Wahl lässt, werde ich gehen. Und wenn ich gehe, betrachte das als ein Endgültiges gehen an. Hier bekommst Du mein Buch. 

Folge uns auf Instagram. 

Abonniere uns auf YouTube.