Ich Date nicht die falschen Männer. Ich lebe einfach nur in der falschen Generation.

Written by: Gast

Published on: September 9, 2018

Ich habe es wirklich satt von Menschen zu hören „Du triffst dich nur mit den falschen Männern“. Mein Männergeschmack ist nicht das Problem, ich habe schon die verschiedensten Typen getroffen, daran kann es also nicht liegen. Ich habe auch nicht wirklich einen bestimmten Typen auf den ich stehe. Ich suche einfach nur was langfristiges und ernstes. Das einzige Problem ist, dass ich Männer treffe aus dieser Generation, und ich habe anscheinend ein anderes Verständnis von Liebe und einer Beziehung als die meisten Männer heute. Ich bin „Old-School“ aufgewachsen, dort hat man mir beigebracht das Liebe existiert und es sich lohnt darauf zu warten. Heute sehe ich nur noch Frösche, die sich für Prinzen halten. Alle wollen sie einen Kuss, aber keiner verwandelt sich anschließend in einen Prinzen. Viel mehr ist es so, dass sobald du sie küsst, sie nur zu einem noch hässlicheren Frosch werden.

Ich versuche in der Offline-Welt oft Augenkontakt zu knüpfen um mit Menschen ins Gespräch zu kommen, aber sie starren alle auf ihr Handy oder sind in ihrer eigenen kleinen Filterblase gefangen. Die meisten Männer denen ich irgendwo in der Welt begegne, haben schon jemanden in ihren Handy, mit denen sie Nachrichten austauschen, miteinander abhängen oder nur mit ihnen schlafen, weil unsere Möglichkeiten aufgrund der Technik so gut wie unbegrenzt sind, ist es schwer um die Aufmerksamkeit dieser Menschen zu buhlen, denn du verlierst immer gegen ihr Handy.

Die sozialen Medien machen aus Interessierten Männern, so schnell desinteressierte Typen.
Wenn ich einen Mann kennenlerne und er auch nur den kleinsten Grund es anzuzweifeln, dann hört er einfach auf sich zu melden. Es ist jetzt buchstäblich so einfach, sich von jemandem zu entfernen. Er könnte sich wie ein total netter Typ benehmen und unseren kontakt respektvoll beenden, aber warum sollte er? Er hat jetzt dank der Technik die Möglichkeit, meine Existenz jetzt einfach zu ignorieren, weil das kleine Gerät in seiner Hosentasche, es ihm ermöglicht. Es ermöglicht ihm, dass er morgen schon die nächste „kennenlernen“ kann.

Das Internet-Dating lässt die Menschen in einer Fantasie Welt leben.
Es ist schwer jemandem klar zu machen, dass man ein „guter Fang“ wäre, wenn dem gegenüber dir, sprichwörtlich die ganze Welt zur Auswahl steht, dank dem kleinen Gerät in seiner Hand. Wir sehen alle Arten von Menschen in kürzester Zeit in dem wir ein paar mal über das Display wischen. Durch die unzähligen bearbeiteten Fotos und perfekt geschriebenen Profile glauben die Männer, eine „noch bessere Frau“ gehe ihn durch die Lappen, wenn sie bei mir bleiben würden. Sie bleiben nur lange genug da, bis die nächste Frau auf ihrem Display erscheint.

Auch die nettesten Männer, werden versaut durch das heutige Online-Dating.
Sogar die unscheinbaren, süßen und aufrichtigen Jungs, werden leicht zu Monstern die nur das eine wollen, weil auch sie geblendet werden von den sozialen Medien, in denen ihnen suggeriert wird, dass die nächste noch besser sein könnte. Sie finden heraus, dass sie weniger tun müssen und immer noch die Vorteile vom Sex ohne Verpflichtungen bekommen. Es ist schwer nach echter Liebe zu suchen, wenn niemand sich wirklich binden will. Und wenn sie es tun, dann nur vorübergehend.

Der „Gentlemen“ ist heute nur noch ein Märchen, dass Oma über Opa erzählt.
Es ist extrem selten geworden, dass ein Typ dich vor dem Date zuhause abholt, in dem er direkt vor deiner Haustüre vorfährt, stattdessen bekommen wir eine Whatsapp in der steht, wo er auf wartet. Anstatt einem Anruf bekommen wir einen Satz per Nachricht, den wir entschlüsseln müssen. Statt süßer und romantischer Worte bekommen wir Facebook-Likes und Emojis. Anstelle von Blumen bekommen wir Bilder von Geschlechtsteilen und die Liste könnte ewig weitergehen…

Über Sex wird gesprochen als wäre es ganz normal, während man die Liebe auslacht.
Da Sex so verbreitet und leicht verfügbar ist, scheint es, als ob viele Menschen gar nicht mehr wissen wie großartig Liebe ist. Glücklich zu sein mit jemandem und sich gemeinsam ein gutes Leben aufzubauen, scheint für viele ein Märchen über dass sich lächerlich gemacht wird. Nein, diese Generation möchte lieber die Bequemlichkeit jemanden zu haben für ein paar Drinks und mit dem einen Film schauen kann, der schnell zu bedeutungslosem Sex führt, gefolgt von einer Fahrt mit dem Uber nachhause.

Es gibt keine wirklichen Geheimnisse mehr voneinander.
Die sozialen Medien machen es einem sehr einfach zu recherchieren und herauszufinden, an wem du interessiert bist und was du so machst. Anstatt jemanden persönlich kennenzulernen wird heute Social-Media-Stalking betrieben, so glauben manche anhand von ein paar Klicks, Fotos und Posts zu erfahren wer diese Person wirklich ist. Was eine fatale Entwicklung. Niemand macht sich mehr die Mühe jemanden in langen persönlichen Gesprächen kennenzulernen, man stalked das Profil, schreibt ein paar Mal im Chat, ein Anruf und man will sofort zur Sache kommen. Es ist einfach nur Anstrengend.

Doch die größte Frustration löst in mir das Gefühl aus, dass wenn ich sogar eine tolle Zeit mit einem Mann verbringe und ich ihn wirklich interessant finde und wir perfekt füreinander zu sein scheinen, wird es wahrscheinlich trotzdem nicht funktionieren, in einer Online Welt wie dieser heute. Weil du heute immer irgendwie das Gefühl hast, dass der Mann den wir gerade kennenlernen, schreibt wahrscheinlich mit mehr als nur einer Frau, selbst wenn nicht, prüft er zumindest seinen Marktwert auf dem Singlemarkt nach anderen Möglichkeiten. Es ist eine schmerzhafte Realität, die niemals zu enden scheint. Hier bekommst Du mein Buch. 

Folge uns auf Instagram

Verpasst meine neuen Beiträge nicht - erhaltet sie per E-Mail.